Jugendmeisterschaft im Geräteturnen

| Fr, 03. Jun. 2016

BURGDORF: Der Frauenturnverein Burgdorf organisierte in der Sporthalle Schützematt die diesjährige Jugendmeisterschaft im Geräteturnen. 341 Mädchen und 53 Jungen massen sich in verschiedenen Kategorien. Ranglisten sind unter www.ftvburgdorf.ch abrufbar. mwb

Der Frauenturnverein Burgdorf organisierte in der Sporthalle Schützematt die diesjährige Jugendmeisterschaft im Geräteturnen. 341 Mädchen und 53 Jungen massen sich in verschiedenen Kategorien.

Als am Samstag um 8.30 Uhr der erste Wettkampf der Jugendmeisterschaft im Geräteturnen begann, kehrte plötzlich Ruhe ein. Wurden während des Einturnens noch letzte Tipps gegeben und Ratschläge umgesetzt, galt es jetzt ernst. Konzentriert traten die Jungen zum Fünfkampf an Barren, Reck, Schaukelringen, am Boden und im Sprung an. Die Mädchen absolvierten den Vierkampf an Reck, Schaukelringen, am Boden und im Sprung. Zum Wettkampf zugelassen waren Turnerinnen und Turner der Kategorien K1 bis K4 im Alter von 6 bis 16 Jahren. Pro Kategorie dauerte der Wettkampf rund eine Stunde, wobei von Gerät zu Gerät rotiert wurde. Der letzte Wettkampf startete um 15.00 Uhr, wobei der Anlass mit der Rangverkündigung um 17.00 Uhr endete. Bereits zum zweiten Mal organisierte der Frauenturnverein (FTV) Burgdorf die Jugendmeisterschaft im Geräteturnen. Durchgeführt wurde der Anlass in diesem Jahr sowie vor zwei Jahren in der Sporthalle Schützematt in Burgdorf, die sich dank ihrer Grösse perfekt dafür eignete.

Erster Wettkampf, den es zu bestreiten gilt
Viele der 394 Mädchen und Jungen der Turnvereine aus Kirchberg, Meiringen, Konolfingen, Burgdorf, Wynigen, Nidau, Adelboden, Woh­len, Huttwil, Laupen, Melchnau, Frutigen, Langenthal, Zollikofen, Gunten, Zäziwil, Inkwil, Ursenbach, Roggwil, Wiedlisbach, Oberburg und Utzenstorf sammelten an der Jugendmeis-terschaft im Geräteturnen vom Samstag ihre ersten Wettkampferfahrungen. Für die Meisterschaft absolvierten die motivierten Kinder und Jugendlichen während einer langen Vorbereitungszeit zahlreiche Trainingseinheiten. Die insgesamt 42 Wertungsrichter/innen bewerteten während den vier Durchgängen offen und fair und belohnten die harte Arbeit der Turnenden, da pro Kategorie 40 Prozent aller Turnenden eine Auszeichnung erhielten. Auch wer weder Medaille und Auszeichnung erhielt, ging nicht mit leeren Händen nach Hause: Alle Teilnehmenden erhielten zur Erinnerung an diesen Anlass einen Kulturbeutel.

Bewährtes OK als Entlastung
Organisiert wurde die Meisterschaft von einem Organisationskommitee (OK) in Zusammenarbeit mit dem Turnverband Bern Oberaargau-Emmental und dem FTV Burgdorf. Das OK um OK-Präsidentin Ursula Bösiger setzte sich gleich zusammen wie vor zwei Jahren. «Für uns war das eine Entlastung und zugleich eine schöne Erfahrung», so Ursula Bösiger.

Mit der Planung begann man im Oktober des letzten Jahres. Finanziert wurde der Anlass durch die Gaben etlicher Sponsorinnen und Sponsoren. Die Sportkommission Burgdorf unterstützte den Anlass grosszügig mit einem Erlass der Hallenmiete. Auch die Eltern der Turnenden halfen tatkräftig mit bei Aufbau und Festwirtschaft. Auch dieses Mal konnte die Meisterschaft dank allen Helfenden reibungslos über die Bühne gehen.

Am 20. Mai 2017 wird die Jugend­meisterschaft zum dritten Mal in Burgdorf durchgeführt.

mwb

Die Ranglisten der diesjährigen Meisterschaft sind einsehbar auf der Homepage des Frauenturnvereins Burgdorf: www.ftvburgdorf.ch.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses