Abwechslungsreiches Pfingstlager in der Steinzeit

Mo, 19. Jun. 2017

REGION: In drei Tagen erlebten rund 90 Kinder und Jugendliche sowie 30 Leitende ein unvergessliches Pfingstlager. Die spannende Geschichte von «Tschipo in der Steinzeit» begleitete die Jugendlichen während des gesamten Pfingstlagers. red

Eigentlich wollte Tschipo zu seiner Tante, stattdessen träumt er sich und die ganze Cevi Jungschar Jegens­torf-Schönbühl in die Steinzeit. Zwar wollte er dies nicht, doch seine Träume kann er schliesslich nur selten beeinflussen. Häufig träumt er so intensiv, dass er am nächsten Morgen dort aufwacht. Tschipo ist die Hauptfigur der Geschichte «Tschipo in der Steinzeit» von Franz Hohler und begleitete die Jugendlichen durchs Pfingstlager, durchgeführt unter Jugend und Sport. In drei Tagen erlebten die rund 90 Kinder und Jugendlichen sowie 30 Leitenden ein unvergessliches Pfingstlager. Die jüngsten Steinzeitmenschen waren die Fröschli-Gruppe. Sie sind noch im Kindergarten und haben nicht im Lagerhaus in Broc, Freiburg, übernachtet, sondern sind am Samstag und Sonntag dazugestossen.
Trotz des sehr unbeständigen Wetters konnte vieles draussen durchgeführt werden. Rund ums grosse Lagerhaus mit guter Sportanlage fand das action­reiche Programm mit viel Sport und Spielen aus der Steinzeit statt. In Geländespielen musste man sich gegen Wölfe verteidigen, die Sippe vor dem Aussterben retten und Mammuts jagen.
Ergänzt wurde der sportliche Teil durch die ruhigeren, lernreichen Programmzeiten. Die Jugendlichen lernten das Steinzeitleben kennen, bastelten Steinzeitkleidung, lernten Feuer mit Feuersteinen zu machen, sich mit Kräutern zu verpflegen und noch einiges mehr. Natürlich darf in einem Jungscharlager auch der christliche Input nicht fehlen.
Nebst dem Programm erlebten die Teilnehmenden in der Freizeit pure Lagergemeinschaft. Zusammen singen, spielen, mit Freunden im gleichen Zimmer übernachten. Kein einziges unglückliches Gesicht hat man am Ende des Lagers finden können.

Jonas Baur

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Die schwarze Spinne» trifft das «Girl from Ipanema»

LÜTZELFLÜH: Marcus Mazzari reist mit der portugiesischen «Schwarzen Spinne» im Gepäck von São Paulo nach Lützelflüh. Der Germanistik-Professor befasst sich mit dem Teufelspakt in der Literatur verschiedener Länder. Auch in Gotthelfs «Schwarze Spinne» kommt das Motiv vor. red