Neue Ressorts im Gemeinderat verteilt

| Di, 18. Dez. 2012

BURGDORF: In seiner neuen Zusammensetzung hat der Gemeinderat von Burgdorf am 15. Dezember 2012 neue Ressorts für die kommende Legislatur 2013 bis 2016 gebildet und verteilt. red

Am Samstag trafen sich erstmals die am 25. November 2012 bestätigten bzw. neu gewählten Gemeinderatsmitglieder von Burgdorf. Sie definierten dabei die Ressorts teilweise neu, wie das im Rahmen des Projektes «Gemeinderatsreform» in der abgelaufenen Legislatur vorbereitet worden war. Es ging u.a. darum, für alle nebenamtlichen Ratsmitglieder eine gleichmässigere Belastung zu erreichen und das Vollamt des Stadtpräsidiums substanziell aufzuwerten. Die zeitintensivsten nebenamtlichen Ressorts waren bisher Bau 1 sowie Bildung.
Das Stadtpräsidium wird mit den beiden neuen Aufgabengebieten Kultur (vollzogen im August 2012) sowie Stadtplanung (bisher Bau 1, Stadtentwicklung) strategisch aufgewertet, indem in Zukunft diese Bereiche zusammen mit dem Stadtmarketing einheitlich und mit der Kraft eines Vollamtes politisch geführt werden können. Auch auf Verwaltungsebene, wo die Kultur in die Präsidialdirektion integriert wurde, ergeben sich operationelle Vorteile. Die Stadtplanung bleibt aber in die Bauverwaltung eingebettet, weil sich dort operationell mehr Synergien ergeben.
Das Ressort Bau 1 muss zwar die Stadtplanung abgeben. Im Bereich Stadtentwicklung wird jedoch das Aufgabengebiet Nachhaltige Entwicklung stärker in den Vordergrund rücken, da es hier gilt, den neuen Richtplan Energie, den der Gemeinderat am 17. Dezember 2012 verabschieden wird, umzusetzen.
Weil die Kultur von der Bildungsdirektion in die Präsidialdirektion und damit ins Ressort des Stadtpräsidiums verlagert wird, kann das zeitintensive Ressort Bildung entlastet werden. Diesem Ziel diente ebenfalls eine teilweise Neuverteilung der Ratsvertretungen in anderen Organisationen (Gesellschaften, Verbänden) oder bei Anlässen (Repräsentationen) sowie der Betreuung von Projekten.

Die bisherigen Ratsmitglieder Peter Urech (FDP, Finanzen), Hugo Kummer (SVP, Bau 2) und Andrea Probst (GFL, Bildung) behalten ihre Ressorts. Annette Wisler wechselt vom
Ressort Soziales zum Ressort Sicherheit und Einwohner. Die neu gewählten Martin Aeschlimann (EVP) und Charlotte Gübeli (BDP) übernehmen die Ressorts Bau 1 bzw. Soziales.
Vizestadtpräsident für das Jahr 2013 ist Peter Urech.
Der neu formierte Gemeinderat führt seine erste ordentliche Sitzung am 7. Januar 2013.

zvg

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Traditionelles Fischessen

RÜEGSAUSCHACHEN: Zum 15. Mal in Folge lud der Damenturnverein (DTV) Hasle-Rüegsau zum Fischessen in die Aula der Schulanlage in Rüegsauschachen ein. Die Beliebtheit und Kundentreue reflektierte in der überaus grossen Besucherzahl. smo