banner

«Abfall» war das Thema der «Chinderplauschwoche»

| Do, 15. Okt. 2015

OBERBURG: Seit bald 20 Jahren erfreut sich die «Chinderplauschwoche» in Oberburg grosser Beliebtheit. Diesmal prägte das Thema «Abfall» die letzte Herbsterienwoche: Das KGH wurde zum Atelier für Bastelbegeisterte und zur Plattform für Jugendliche mit grosser Unternehmungslust. smo

Seit bald 20 Jahren erfreut sich die «Chinderplauschwoche» in Oberburg grosser Beliebtheit. Diesmal prägte das Thema Abfall die letzte Herbstferienwoche: Das Kirchgemeindehaus wurde wiederum zum Atelier für Bastelbegeisterte und zur Plattform für Jugendliche mit grosser Unternehmungslust.

Das Leiterteam der Kirchgemeinde (Jugendarbeit) hatte allerlei Interessantes hierzu im Angebot: einen Besuch auf dem «Ökihof» Burgdorf und in der «ARA» in Hasle, den Bau einer Minigolfbahn beim Kirchgemeindehaus, Brätle und Basteln aus Abfall.

Aus Kaffeekapseln, Tetra Pack, Saftbeuteln oder PET-Flaschen ent­standen kleine Kunstwerke: Portemonnaies, Vogelfutterhäuschen, Fla­schen­geister oder fragile Engeli. Lukas und Kilian fanden diese Bastelarbeiten cool. «Das macht Sinn», fassten Janik und Kai ihr Engagement für ein «Geldsäckli» zusammen.

Es waren etwa 50 Kinder von 6 bis 12 Jahren, für welche die «Chinderplauschwoche» zum tollen Erlebnis wurde. Beatrice Ritter vom Betreuungsteam erklärte, dass einige der Kinder schon mehrere Jahre «Stammgäste» seien und in der Programmvielfalt immer etwas Interessantes für jedes Alter dabei sei. Im abschliessenden Gottesdienst am Donnerstagabend – ebenfalls zum Thema Abfall – fanden die Teilnehmer der «Chinderplauschwoche» die Möglichkeit, ihre Kunstwerke den Predigtbesuchern vorzustellen und gebührendes Lob und Anerkennung zu erhalten.

Sylvia Mosimann

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses