Eröffnung des «Bistro B5»

| Mi, 12. Okt. 2016

BURGDORF: Während der Eröffnungswoche vom 12. bis 17. Oktober 2016 gibt es im kürzlich neu eröffneten «Bistro B5» täglich wechselnde Aktivitäten und Aktionen sowie einen Wettbewerb mit tollen Preisen. red

Wo bis vor Kurzem noch das Kleidergeschäft «Minder Mode» sowie die Confiserie Widmer ihre Angebote präsentierten, befindet sich nun das neue «Bistro B5», welches die Verbindung zwischen dem Hotel Berchtold und dem Lädeli «B5 to go» komplettiert. Die dadurch entstandene grosszügige Terrasse inmitten der Begegnungsmeile Burgdorfs lädt zum Verweilen und Testen des erlesenen Sortiments an regionalen Köstlichkeiten des Bistros ein. Wem es draussen bereits etwas zu kalt ist, kann dies jedoch auch im gemütlichen Innenbereich tun.

Wie es dazu kam
Im Frühjahr 2016 fällte «Minder Mode» den Entscheid zur Aufgabe ihrer Räumlichkeiten an der Bahnhofstrasse 90 in Burgdorf. «Somit mussten wir uns überlegen, wie der frei werdende Platz optimal genutzt werden könnte», erzählt Nehemia Wildbolz, Gastronomieleiter Berchtold und Mitglied der Geschäftsleitung. Ein Kernteam, bestehend aus Martin Egger, Geschäftsführer der Berchtold Group, Beat Rauber, externer Berater, welcher früher das Hotel Berchtold führte und Nehemia Wildbolz, sowie das Architekturbüro Ligno aus Emmen erarbeiteten daraufhin das moderne Konzept des «Bistro B5». In einem zweiten Schritt wurde das Projektteam erweitert, sodass auch die Ideen, Vorstellungen oder Bedenken des Küchenchefs, der Gouvernante, des Chefs de Service etc. in das Konzept einfliessen konnten. Dass sich dieser Aufwand gelohnt hat, wird bei genauerer Betrachtung des Konzepts ersichtlich.

Das Konzept und Angebot
Betritt man das Bistro durch den offiziellen Eingang, steht man bereits vor dessen Herzstück – dem imposanten Delikatessenbuffet. Hier werden die auserlesenen regionalen Köstlichkeiten präsentiert und lassen einem förmlich das Wasser im Munde zusammenlaufen. «Das Wunderbare an unserem Konzept ist, dass unsere Gäste ihr Menü nach Lust und Laune selbst zusammenstellen können. Der Preis des Gerichts errechnet sich am Ende über das jeweilige Gewicht der gewählten Speisen», erklärt Wildbolz. Nach dem Verkaufsgespräch am Buffet erhält jeder Gast eine Nummer und darf sich wieder an seinen Platz setzen. Die Köstlichkeiten werden anschliessend in der Küche bei Bedarf gewärmt, angerichtet und schlussendlich am Platz serviert.
Einziger Nachteil des Ganzen: Das Delikatessenbuffet stellt einen wirklich vor die Qual der Wahl. Da gibt es Antipasti von Ruocco, Käse von diversen regionalen Käsereien, Fleischspezialitäten der Metzgerei Gygax aus Lützelflüh, verschiedene Pastasorten und -saucen, Brot- und Backwaren, verschiedene Salatkreationen, Baguette-Sandwiches, Flammkuchen etc. «Unser gesamtes Angebot kann entweder vor Ort genossen oder aber auch als Take-away mitgenommen werden. Die Brot-, Käse- und Fleischwaren können übrigens auch wie beim Bäcker, Käser oder Metzger ‹über die Gasse› gekauft werden», führt Wildbolz aus.
Auch bei den Getränken wird der Fokus auf regionale und hauseigene Produkte gelegt. Es locken der mit zwei Mal pro Woche frisch im Haus gerös teten Kaffeebohnen gebraute Burgdorfer Kaffee, diverse erlesene Weine, die verschiedenen hauseigenen Biersorten der Brauerei Schützenhaus Burgdorf, feiner hausgemachter Eistee sowie verschiedenste Mineral- und Süssgetränke.

Die Eröffnungswoche
Während der Eröffnungswoche vom 12. bis 17. Oktober 2016 gibt es täglich wechselnde Aktivitäten und Aktionen sowie einen Wettbewerb mit tollen Preisen. Am Eröffnungs-Mittwoch können die verschiedenen angebotenen Speisen häppchenweise probiert werden, am ProBier-Donnerstag ist Bierverkostung angesagt, der In-vino-veritas-Freitag wartet mit einer Weindegustation auf, am Kaffee-­Samstag wird ein Showrösten der Kaffeebohnen durchgeführt, es gibt Latte-Art an der Kaffeemaschine im Bistro und dazu Pianounterhaltung durch die hau­seigene Lehrtochter, am Brunch-Sonntag gibt es zu jedem Brunch ein Glas Prosecco gratis und am Nicht-ohne-meinen-Chef-Montag werden die Gäste durch die Chefs bedient. Die genauen Zeiten der jeweiligen Aktivitäten sind im Internet unter www.burgdorfsbegegnungsmeile.ch/bistro-b5 zu finden.
Das gesamte Team des «Bistro B5» freut sich auf die Eröffnungswoche und auf zahlreiche neugierige Gäste.

Felix Glauser
Weitere Informationen:
Bistro B5, Bahnhofstrasse 90, 3400 Burgdorf. Eröffnungswoche: 12. bis 17. Oktober 2016. www.burgdorfsbegegnungsmeile.ch.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses