Maturafeier 2014

| Di, 17. Jun. 2014

BURGDORF: An der Maturafeier in der Stadtkirche durften 152 erfolgreiche Absolventen/-innen ihre Maturazeugnisse in Empfang nehmen. Neben Reden von Rektor Christian Joos und Fachlehrer Christoph Zaugg wurde die würdige Feier mit Musik umrahmt. wll

Zu Ehren der erfolgreichen Matura-Absolventinnen und -Absolventen wurde die alljährliche Maturafeier in der Stadtkirche abgehalten. Da nicht alle Eltern, Freunde, Verwandten und Bekannten der 155 Maturandinnen und Maturanden in den Bänken der Kirche Platz gehabt hätten, wurden zwei aufeinanderfolgende Feiern mit je vier Klassen und deren Angehörigen abgehalten. Abgesehen von den Klassen und den Zuschauern unterschieden sich die Maturafeiern nicht.

Die Auszeichnungen wurden an die jeweils Anwesenden überreicht. Beste Matura und bester Aufsatz gingen an Marlene Fischer. Die Roche offerierte dieses Jahr zum letzten Mal zwei Preise: einen für die beste Matura im Schwerpunktfach Bio-Chemie, welcher an Lea Wagner ging, und einen weiteren im Schwerpunktfach PAM (Physik und Anwendungen der Mathematik), welcher aufgrund exakt gleicher Prüfungspunktzahl an die zwei Schüler Nicolas Comment und Mirko Indumi übergeben wurde. Gleich drei Absolventen teilten sich den Preis des Handels- und Industrievereins für die beste Matura in Wirtschaft und Recht. Sandra Haldimann, Marion Heppler und Lukas Hauck hatten die gleiche Punktzahl in diesem Fach.  Ein letzter Preis wurde für die beste Matura in drei Fremdsprachen überreicht. Dieser ging an Manuel Zizzari.

Als Eingangsspiel ertönte ein Werk für zwei Violinen und ein Violoncelllo aus dem Terzett op. 74 von Dvoˇrák. Anschliessend richtete Rektor Chris­tian Joos einige Worte an die Maturanden. Der Chor, zusammengesetzt aus den Musikklassen der Tertia und der Sekunda und dem Kammerchor des Gymnasiums, trug das Stück «Soir sur la plaine» von Ph. Gaubert vor.

Auch dieses Jahr hielt ein Lehrer des Gymnasiums die Maturarede. Christoph Zaugg, Fachschaftsleiter in Geschichte, hielt eine etwas längere Rede, in der er einige Schweizer Gedichte, passend zu Situationen seines Unterrichts, rezitierte. Nach einem weiteren Stück, gespielt am Klavier und Querflöte, wurden die Maturazeugnisse überreicht und es wurde klassenweise applaudiert. Ein letztes Mal trat der Chor auf und sang Mendelsons «Abschied vom Walde». Die Gäste sowie die Klassen wurden zu einem anschliessenden Apéro in den Park des Gymnasiums eingeladen. Man traf sich zu Weisswein, Orangensaft oder Burgdorfer Bier, um auf die mehr oder weniger guten Noten anzustossen. Snacks und Kuchen wurden ebenfalls offeriert. Man schoss die letzten Klassenfotos und verabschiedete sich vom Gymnasium Burgdorf.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schon jetzt die Weichen stellen

BURGDORF: Zu «Mobilität der Zunkunft in Burgdorf» wurde ein «runder Tisch» durchgeführt. Drei kompetente Redner informierten die Gemeindevertreter über einen künftigen Mobilitätsknotenpunkt Burgdorf und den Stand der Technik im Hybridverkehr. red