Kuh aus Güllenloch gerettet.

Mo, 16. Mär. 2015

BURGDORF: Auf einen Bauernhof in Burgdorf fiel kürzlich aus noch unbekannten Gründen eine Kuh in ein Güllenloch. Diese konnte von der Feuerwehr Burgdorf zusammen mit Angehörigen der Berufsfeuerwehr Bern mit Spezialmaterial geborgen werden. m.r.b.

Den vergangenen Sonntagabend stellten sich wohl die Bauernfamilie, die Feuerwehrleute und nicht zuletzt die Kuh selber anders vor, galt es doch, eine Kuh aus dem Güllenloch zu retten. Der Bauer alarmierte die Feuerwehr. Da die Feuerwehr Burgdorf nicht über das nötige Rettungsmaterial verfügt, wurde die Berufsfeuerwehr Bern zusätzlich alarmiert, welche mit Kranwagen und dem entsprechenden Rettungsmaterial anrückte. Bis zum Eintreffen der Berufsfeuerwehr Bern wurde durch die Burgdorfer Feuerwehr der Kuh mittels Lüfter Frischluft zugeführt und die giftigen Gase aus der Güllegrube verdrängt. Zum Anbringen des Hebenetzes musste sich ein Feuerwehrangehöriger, geschützt mit entsprechendem Anzug, ins Gülleloch begeben. Anschliessend konnte die Kuh mit dem Kran aus ihrer misslichen Lage befreit und auf sicherem Boden abgestellt werden. Mit einem langen «Muuuuu...» dankte sie den Rettern für ihre Hilfe. Das Tier blieb unverletzt.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Sachbeschädigung an Auto- und Schaufensterscheiben

REGION: In Herzogenbuchsee, Aarwangen, Bützberg, Wangen an der Aare und Koppigen sind in der Nacht auf Donnerstag mehrere Auto- und Schaufensterscheiben eingeschlagen worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen eingeleitet und sucht Zeugen. red