«Mir hei säuber Stars ir Gmeind»

Mo, 12. Feb. 2018

KIRCHBERG: Die Gemeindeehrungen 2017 am 7.2 2018 werden dank den Auftritten von Delia Sclabas, Luca FLück, Karin Jost und Christoph Hofbauer sowie aller weiteren Ausgezeichneten unvergesslich bleiben. ra 

Gemeinderatspräsidentin Marianne Nyffenegger hatte die Ehre, den Grossanlass im Aemme-Saal des Saalbaus Kirchberg im Namen des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Kirchberg (VVK) und des Gemeinderats am 7. Februar 2018 eröffnen zu dürfen. Immer wieder aufs Neue staune sie, wie facettenreich und vielseitig sich die aussergewöhnlichen Leistungen der Talente präsentierten. «Dank euch und nur dank euch ist der Aemme-Saal so voll besetzt – fast wie bei einem Auftritt eines national bekannten Künstlers», liess sie die zu Ehrenden wissen. Sie spielte damit auf Lucas Fischer an, den vormaligen Spitzenturner und jetzigen Showstar. «Letztes Jahr hatten wir einen auswärtigen Star hier», doppelte Moderator Marcel Wyss in seinen Eingangsworten zum Auftritt von Fischer nach. In diesem Jahr habe sich das OK gesagt: «Mir hei säuber Stars ir Gmeind, und zwar ganz viu.» So sei auf einen zusätzlichen Gast verzichtet worden.

Von Delia Sclabas ...
Vizeweltmeisterin im Aquathlon (Elite), Juniorenweltmeisterin im Duathlon, Juniorenweltmeisterin im Aquathlon und U-20-Europameisterin über 3000 m: Das sind nur die wichtigsten gewonnenen Titel im Jahr 2017 der Gymnasiastin Delia Sclabas, die für den Ehrungsanlass extra aus den Skiferien von Grindelwald angereist war. Mit Standing Ovations und riesigem Applaus wurde das Ausnahmetalent begrüsst. Die zurückhaltende junge Frau liess wissen, dass ihr Vater lediglich fürs Zeitmessen bei spontanen Trainings zur Verfügung stehe, sie aber sonst von Dino Hauert im Sprint und von Pesche Mathys (beide LG Bern) in den Mittelstrecken trainiert werde. 12 bis 15 Stunden pro Woche wendet sie dafür auf. Im 2018 ist die Titelverteidigung angesagt und «i möcht mii gärn für d U-20-WM in Tampere, Finnland, i dr Liechtathletik qualifiziere und no gärn a d EM in Berlin ga», liess sie verlauten.

... und Luca Flück ...
Der 22-jährige Luca Flück ist das Aushängeschild des Leichtathletikclubs Kirchberg. 24 weitere Sportlerinnen und Sportler des gleichen Vereins wurden im Anschluss ebenfalls für Podestplätze im 2017 geehrt. «I däm Verein louft öppis! Da louft öppis sehr guet, süsch wär das nid möglich», so Wyss dazu. «Wieso ir Halle Schwizermeischter und dusse nid?», wollte er vom Modellathleten wissen. Als er in der Halle den Titel gewonnen habe, sei er in der Spitzensportler-RS in Magglingen gewesen, habe wie ein Vollprofi trainieren und sich erholen können. Nach der RS arbeitete Flück wieder 80 Prozent, fand den Rhythmus im Alltag nicht sofort wieder und «so gelang die Saison nicht wie gewünscht». Sein Ziel im 2018: Teilnahme an der EM in Berlin.

... zu Karin Jost ...
Karin Jost hat den Jakobsweg quer durch die Schweiz von Romanshorn bis Genf in einem Elektrorollstuhl zurückgelegt. Auf die Frage von Wyss, was ihre Motivation dazu gewesen sei, war von der sympathischen Frau zu erfahren, dass sie dieses Ziel schon lange anvisiert – allerdings zu Fuss –, es aber aus Zeitgründen immer wieder hinausgeschoben habe. Dann sei sie an POTS (posturalem orthostatischem Tachykardiesyndrom) erkrankt und das Thema habe sich erledigt. Bis dann ihr Vater angefragt worden sei, ob er für die Stockhorn-Bahnen einen geländegängigen Rollstuhl entwickeln helfe. Karin half beim Programmieren des Rollstuhls mit. Fast 500 Kilometer hat sie auf dem Pilgerweg zurückgelegt – meist auf Velorouten oder wegen des mitgeführten Anhängers auf Umwegen, die ihr im Nachhinein betrachtet die interessantesten Begegnungen bescherten. Dass Karin Jost zu Fuss die Bühne betrat, verwirrte. Sie erklärte, dass POTS eine Fehlfunktion des Nervensystems sei. Stehen sei für sie so anstrengend wie für andere Rennen und der Puls schiesse dabei in die Höhe.

... und Christoph Hofbauer ...
Auch sein Puls dürfte vergangenen Mittwoch ziemlich hoch gewesen sein. Denn auch ihm wurden Standing Ovations zuteil. Gemeint ist die 34-jährige «SV Wiler-Ersigen»-Ikone Christoph Hofbauer, der jüngere des bekanntesten Brüderpaars im Schweizer Unihockey. Anhaltende Knieprobleme zwingen ihn zum sofortigen Rücktritt. Eine grossartige Karriere geht damit zu Ende. Hofbauer versprach, dem Unihockey auch inskünftig die Treue zu halten, sei es als Trainer oder zumindest als Zuschauer nicht nur bei den Spielen seiner ehemaligen Klubkameraden.

... sowie zu allen andern
Dass Moderator Marcel Wyss ein Riesenstück am Ehrungserfolgskuchen 2017 im Jahr 2018 für sich beanspruchen kann, muss unbedingt erwähnt werden. Wer während fast zwei Stunden unterhaltend, interessiert, witzig, einfühlsam, provokativ, aber nie verletzend moderiert, der hat auch eine Urkunde verdient. Die Tambouren, die mit ihren Showeinlagen für ein fulminantes Feuerwerk sorgten, Yvonne Hartmann, die die Studienrichtung Philosophie in Kürzestversion definierte, Daniel Meichtry, der ausschweifend über Kirchberger Brunnen erzählte, Kimi Wolf, der das «Waschbrett» des Moderators testete: Sie und alle weiteren Geehrten tragen mit ihren besonderen Leistungen den Namen Kirchberg positiv über die Gemeindegrenze hinaus.

Barbara Schwarzwald

 

Die Geehrten: Einzel: Hartmann Yvonne: Gymnasium Burgdorf, beste Matura 2017 des Gymnasiums Burgdorf mit einer Gesamtnote von 5.8. – Tanner Silvio: Tennis, 1. Rang Schweizermeisterschaft Senior Champion Trophy in Nyon. – Selenic Mina: Tennisclub Burgdorf, 4. Rang Junioren-Tennis-Schweizermeisterschaft, 1. Rang Winter Bernermeisterin U14. – Maurer Monica: Redback Archers Fraubrunnnen, Bogenschützin Bowhunter Damen (Holzbogen), 23. Rang Weltmeisterschaft 3D in Florenz, 1. Rang Schweizermeisterschaft FAAS in Bözingerberg, 3. Rang Schweizermeisterschaft einzel Swiss Archery, 2. Rang Schweizermeisterschaft Mannschaft Swiss Archery, 1. Rang Berner Kantonalmeisterschaft. – Vijayakumar Thanusanth: Bocciaclub Kirchberg, 1. Rang Bern. Kant. Juniorenmeisterschaft, 3. Rang U18 Schweizermeisterschaft. – Russo Noemi: Bocciaclub Kirchberg, 3. Rang Kantonale Juniorenmeisterschaft. – Liechti Rolf: Tambourenverein Kirchberg, für seine ausserordentlichen Verdienste als Komponist und für den Tambourenverein Kirchberg. – Hofer Andri: Tambourenverein Kirchberg, 1. Rang Kat. 3 (Junior) VBJ (Kantonal) Kultur. – Kilchenmann Morin: Tambourenverein Kirchberg, 2. Rang Kat. 2 (Junior) VBJ (Kantonal) Kultur. – Liechti Dominic: Tambourenverein Kirchberg, 3. Rang Kat. 1 OTF (National) Kultur. – Pitarello Toni: Tambourenverein Kirchberg, 4. Rang Kat. Veteranen OTF (National) Kultur. – Jost Karin: Für
ihre grosse Leistung, den Jakobs-Pilger­weg
quer durch die Schweiz (Romanshorn bis Genf) mit einem Elektrorollstuhl zu bewältigen. – Hofmann Lukas: GETU Riege TV Kirchberg: Turner K6, 1. Rang Berner Kantonalmeister, 2. Rang Oberlandmeisterschaft, 1. Rang Herbstmeisterschaft, 4. Rang Schweizermeisterschaft. Teamwettkampf: Team 2 Bern, 1. Rang Schweizermeister. – Mühlemann Max: GETU Riege TV Kirchberg, Turner K1, 2. Rang Oberlandmeisterschaft, 3. Rang Herbstmeisterschaft. – Schocher Larissa: GETU Riege TV Kirchberg, Turnerin K2, 2. Rang Oberlandmeisterschaft, 2. Rang Herbstmeisterschaft. – Büschi Yannick: GETU Riege TV Kirchberg, Turner K3, 3. Rang Oberlandmeisterschaft. – Niklaus Nils: GETU Riege TV Kirchberg, Turner K4, 1. Rang Herbstmeisterschaft. – Stoll Claudine: Mädchenriege TV Kirchberg, 2. Rang 3-Kampf m 16 am Jugitag Rüegsauschachen. – Manser Hannah: Mädchenriege TV Kirchberg, 2. Rang 3-Kampf m 15 am Jugitag Rüegsauschachen. – Meichtry Daniel: Für seine Verdienste als Lokalhistoriker in Kirchberg. – Klee Cornelia: TTC Kirchberg, 1. Rang Kantonsfinal School-Trophy U13 Mädchen. – Wolf Kimi: Karate-Do Fudochikan Kirchberg, JSKA Europameisterschaft, 2. Rang (Vize-Europameister) Kumite / Jiyu Kumite 10-12 Jahre; Swiss Shotokan Cup Thun, 2. Kata. – Rhouma Uassim: Karate-Do Fudochikan Kirchberg, Swiss Shotokan Cup Thun, 1. Kumite Swiss Shotokan Meister (16-18 Jahre); SKC Schweizermeisterschaft, 2. Kata SKC-Vize-­­Schweizer­­­meister (15-17 Jahre). – Christoph Hofbauer: Ehrung für seine ausserordentlichen Leistungen im Uni­hockey, Europacupsieger 2005, 9 Schweizer Meistertitel, 2 Cupsiege, 405 Spiele für SV Wiler-Ersigen, 128 Spiele für Nationalmannschaft. – Flück Luca: LC Kirchberg, Schweizermeisterschaft Halle (Elite) 1. Rang 400m, Europameisterschaft Halle 21. Rang 400m, Europameisterschaft u23 400m, Schweizermeisterschaft Elite 4. Rang 400m, Schweizermeisterschaft Nachwuchs u23 1. Rang 400m. – Heller Jan: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaft 3. Rang 800m. – Bossi Yanik: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften 3. Rang 110m Hürden, 3. Rang Hoch. – Notz Vincent: LC Kirchberg, Schweizermeisterschaft Halle (Elite) 4. Rang 400m, Europameisterschaft u23 400m, Schweizermeisterschaft Elite 5. Rang 400m, Schweizermeisterschaft Nachwuchs u23 5. Rang 400m. – Rauh Zora: LC Kirchberg, Schweizermeisterschaft Nachwuchs u16 3. Rang 80m, CH-Final Swiss Athletics Sprint 5. Rang 80m, BE-Final Swiss Athletics Sprint 1. Rang 80m, Kantonale Meisterschaft u16 1. Rang 80m, Regionale Meisterschaft u16 1. Rang 80m. – Momo Steven: LC Kirchberg, Regionale Meisterschaften u16 4. Rang 80m, 3. Rang Weit; Kantonale Meisterschaften u16 3.  Rang 80m, 3. Rang Weit; CH-Final Swiss Athletics Sprint 5. Rang 80m; CH-Final UBS Kids Cup 4. Rang 3-Kampf; BE Final Swiss Athletics Sprint u16 1. Rang 80m; BE Final UBS Kids Cup 2. Rang 3-Kampf. – Sala Letizia: LC Kirchberg, Schweizermeisterschaft Nachwuchs 4 Rang 400m Hürden, Kantonale Meisterschaften 3. Rang 100m Hürden. – Knöfel Anouk: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften 3. Rang 100m Hürden, Regionale Meisterschaften 4. Rang 300m Hürden. – Flückiger Tom: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u18 3. Rang Kugel, 2. Rang Diskus. – Brand Joaquin: LC Kirchberg, Schweizermeisterschaft Nachwuchs u18 5. Rang Dreisprung, Regionale Meisterschaften u18 2. Rang Dreisprung. – Wyss Leonie: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u18 3. Rang Diskus 1kg. – Reinhard Olivia: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u16 2. Rang Diskus 0.75kg. – Liechti Robin: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u12 3. Rang Stab-Weit, 1. Rang Kugel 2.5kg. – Liechti Kevin: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u14 2. Rang Kugel 3kg, 1. Rang Speer 400g; Regionale Meisterschaften u14 3. Rang Kugel 3kg, 1. Rang Speer 400g. – Reinhard Janis: LC Kirch­berg, Kantonale Meisterschaften u14 3. Rang Kugel 3kg. – Rohrbach Andrea: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u12 2. Rang Kugel 2.5kg. – Reist Alina: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u12 1. Rang Ball 200g, 3. Rang Kugel 2.5kg. – Hügli Romina: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u10 3. Rang Ball 200g. – Künsch Claude: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u10 1. Rang Stab-Weit, 2. Rang Ball 200g. – Sommer Nina: LC Kirchberg, Kantonale Meisterschaften u10 2. Rang Stab-Weit. – Bühler Michelle: LC Kirchberg, BE-Final UBS Kids Cup 3. Rang 3-Kampf. – Buri  Xenia: LC Kirchberg, BE-Final UBS Kids Cup 2. Rang 3-Kampf; BE-Final Swiss Athletics Sprint 1. Rang 50 m; Kantonale Meisterschaften u10 1. Rang 50, 1. Rang Weit. – Wüthrich Jaelle: LC Kirchberg, BE-Final UBS Kids Cup 1. Rang 3-Kampf; Kantonale Meisterschaften u10 1. Rang 600m, 1. Rang Ball 200g; CH-Final UBS Kids Cup 2. Rang 3-Kampf. – Fiechter Anina: LC Kirchberg, BE-Final Swiss Athletics Sprint 3. Rang 60m. – Marrocco Luca: LC Kirchberg, BE-Final UBS Kids Cup 1. Rang 3-Kampf, BE Final Swiss Athletics Sprint u10 3. Rang 50m, Kantonale Meisterschaften u10 2. Rang 50m. – Sclabas Luca: Familienteam Sclabas, 1. Rang Weit, 2. Platz U23 Schweizermeisterschaften Hammer, 5. Platz U23 Schweizermeisterschaften Diskus. – Sclabas Delia: Familienteam Sclabas, Vizeweltmeisterin Aquathlon Elite, Junioren Weltmeisterin Duathlon, Junioren Weltmeisterin Aquathlon, U20-Europameisterin über 3 000m. Team: Schachteam: 1. Mannschaft SGM (8 Personen), Schachclub Kirchberg, Schweizer Gruppenmeisterschaft 1. Rang 2. Bundesliga. – Tambouren: Sektion Kirchberg, Tambourenverein Kirchberg, 5. Rang Kat. 1 OTF (National) Kultur. – Team Sprung: 20 Turner und Turnerinnen, GETU Riege TV Kirchberg, 2. Rang Schweizermeisterschaft, 3. Rang Zürcher Kantonalmeisterschaft, 2. Rang Frühlingsmeisterschaft TBOE. – Team Gerätekombination: 32 Turner und Turnerinnen, GETU Riege TV Kirchberg, 3. Rang Schweizermeisterschaft, 1. Rang Zürcher  Kantonalmeisterschaft, 1. Rang Frühlingsmeisterschaft TBOE. – Dreiteiliger Vereinswettkampf Jugend: 32 Turner und Turnerinnen, GETU Riege TV Kirchberg, 1. Rang Zürcher Kantonalturnfest. – Faustball Herren: Ruedi Nyffenegger, Benjamin Bart, Urs Riederer, Roger Kunz, Kilian Schertenleib, Michael Beer, Stefan Fuhrer, Stefan Tschannen, Faustballriege TV Kirchberg, 2. Rang in der Feldmeisterschaft 2017, 1. Rang am Berner Cup. – Faustball Damen: Almalina Suter, Alexandra Isenring, Shana Stettler, Claudia Beer, Claudia Affolter, Corinne Ritter, Anouk Hediger, Faustballriege TV Kirchberg, Aufstieg von der 1. Liga in NLB (Feldmeisterschaft und Hallenmeisterschaft 2017). – Mädchenriege TV Kirchberg Team Jugitag Rüegsauschachen: Livia Kiener, Anina Beck, Hannah Manser, Sarah Hohlenweg, Claudine Stoll, Beatrice Burkhalter, Aline Kunz, Michelle Lüdi, Viona Aebersold, Noemi Tanner, Mädchenriege TV Kirchberg, 2. Rang Tschoukball am Jugitag. – Team UBS Kids Cup Team: Jaelle Wüthrich, Xenia Buri, Celina Alvarez, Michelle Bühler, Nina Sommer, Laura Iseli, LC Kirchberg, BE-Final u10 Mädchen 1. Rang Team 4-Kampf, CH-Final u10 Mädchen 3. Rang Team 4-Kampf.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending