banner

Erdgastankstelle an der Kirchbergstrasse

| Fr, 11. Okt. 2013

BURGDORF: Mitte November 2013 eröffnet die Localnet AG ihre dritte Erdgastankstelle in der Region. Der Standort an der Hauptverkehrsachse Richtung Autobahn ist ideal und auch für Lastwagen und Busse geeignet. Erdgas ist sicher, günstig und sauber. ra

Im Moment befindet sie sich noch im Bau, die dritte Erdgastankstelle der Localnet AG. Wer Burgdorf mit dem Auto Richtung Autobahn auf der Kirchbergstrasse verlässt und den Kreisel am Pulverweg quert, sieht linksseitig die markante Erdgaskugel. Genau da entsteht sie, die neuste Erdgastankstelle des lokalen Energieversorgers. Nach denjenigen bei der Landi in Jegenstorf und beim Coop-Tankstellenshop in der Shopping-Meile bei der Autobahneinfahrt Kirchberg ist sie die dritte Erdgastankstelle der Localnet AG.

Auch für Lastwagen und Busse geeignet
Laut Daniel Schürch, Projektleiter der Erdgastankstelle in Burgdorf, ist die Eröffnung Anfang bis Mitte November 2013 geplant. Das eigentliche Eröffnungsfest wird aber erst im kommenden Frühling stattfinden. «Den Ausschlag zum Bau dieser Tankstelle hat das Bauamt Burgdorf gegeben. Zum Strassenunterhalt werden kleine, mit Erdgas betriebene Fahrzeuge eingesetzt. Müssen diese aufgetankt werden, wird regelmässig nach Kirchberg gefahren», liess Schürch wissen. Vor ungefähr einem Jahr habe man mit der Planung einer Erdgastankstelle in Burgdorf begonnen. Der Standort an der Hauptverkehrsachse Richtung Autobahn sei ideal. Das Gelände gehöre der Localnet AG, ergänzte Daniel Schürch. Die neue Tankstelle bietet Höchstleis­tungen in der Betankung mit Erdgas und ist deshalb nicht nur für Personenwagen, sondern auch für Lastwagen und Busse geeignet.

Sicher und günstig
Wer glaubt, das Betanken eines Fahrzeuges mit Erdgas sei komplex und gefährlich, der irrt. Mittels eines Stutzens, der auf die Halterung – die sich unter dem Tankdeckel neben der Öffnung fürs Benzineinfüllen befindet – gestülpt wird, strömt das Gas in den Tank. Der Druckbehälter für das Erdgas in den Fahrzeugen ist sicher. Spezielle Vorrichtungen unterbrechen bei einem Leitungsbruch oder einem Fahrzeugbrand den Erdgasaustritt. Die ausgereifte Technik schliesst auch das Bersten des Druckbehälters aus. Benzin wird noch zum Zünden des Motors und für Erdgasengpässe in die Fahrzeuge eingefüllt. So kann jederzeit – wenn keine Erdgastankstelle in der Nähe ist – auf Benzin umgestellt werden. Erdgas als Treibstoff ist deutlich günstiger als Benzin und Diesel. Umgerechnet kostet ein Liter Erdgas Fr. 1.15. Die Betankung eines Kombifahrzeuges mit Erdgas dauert ungefähr zehn Minuten, verursacht Kosten von rund 32 Franken und reicht für 450 Kilometer. Per Juli 2013 wurden 134 Erdgastankstellen in der Schweiz gezählt. Die Schweizer Erdgasindustrie fördert den Kauf von Erdgasfahrzeugen mittels Beiträgen. Erdgasfahrzeuge unterliegen einer strengen Prüfung durch die Motorfahrzeugkontrollen.
 
Schont die Umwelt
Erdgas (Methan, CH4) wird mittels Bohrungen aus der Erde gewonnen. Die Erdgasmengen, die in den letzten Jahrmillionen entstanden und von der Natur gelagert wurden, sind riesig. Die heute bekannten Erdgasreserven auf der ganzen Welt reichen für 160 Jahre aus. Der Transport von Erdgas erfolgt über ein Pipeline-Netz und gewährleistet dadurch eine hohe Ausfallsicherheit. 75 % des in die Schweiz importierten Erdgases stammten aus
Europa, hauptsächlich aus Deutschland. Mit Erdgas betriebene Fahrzeuge reduzieren den Ausstoss von klimaschädlichem CO2 um rund 25 %, emittieren 60 bis 95 % weniger
Schadstoffe und tragen damit aktiv zum Schutz der Umwelt bei. Die Schweizer Erdgas-Wirtschaft mischt dem an den Erdgas-Tankstellen abgegebenen Treibstoff immer mindestens zehn Prozent Biogas bei. Biogas aus Abfallstoffen weist unter sämtlichen Biotreibstoffen die beste CO2-Bilanz auf und wird zu 100 % in der Schweiz hergestellt.

Barbara Schwarzwald

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses