banner

72. Hauptversammlung des LC Kirchberg

| Fr, 21. Mär. 2014
Der Vorstand 2014.

KIRCHBERG: Souverän führte der Präsident Max Kopp im Saal vom Restaurant Bären Ersigen durch die 72. Hauptversammlung. Neben einer positiven Rechnung konnte auch sportlich auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeschaut werden. red

Souverän führte der Präsident Max Kopp im Saal vom Restaurant Bären Ersigen durch die 72. Hauptversammlung. Neben einer positiven Rechnung konnte auch sportlich auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeschaut werden. Der LCK, hauptsächlich im Schüler- und Jugendbereich tätig, konnte sowohl an lokalen, kantonalen, regionalen und auch an nationalen Wettkämpfen brillieren. Nicht weniger als 23-mal Gold-, 16-mal Silber- und 26-mal Bronze-Auszeichnungen durfte der Hauptleiter Daniel Ritter den anwesenden Mitglieder präsentieren. Die jüngsten Mitglieder im LCK dürfen an der Hauptversammlung durch einen Elternteil vertreten werden und geniessen so auch ein Mitspracherecht.

Schweizer Meister
Diese Auszeichnung respektive Titel dürfen gleich zwei Athleten aus den Reihen vom LCK im kommenden Jahr tragen. Es sind dies: Luca Flück, 400 m U18m, und Elias Kopp, Diskus U16 m.

Luca Flück hatte sich im vergangenen Jahr das erste Mal auf dieser Strecke versucht und sie gleich von Beginn weg dominiert. Mit der Siegerzeit von 48.81" im Final von der Schweizermeisterschaften in Zug sicherte er sich den Titel.

Elias Kopp hatte die Diskuswerfer der männlichen U16-Kategorie noch mehr dominiert als sein Klubkollege, nicht weniger als neun Wettkämpfe absolvierte er mit einer Weite, welche über der Weite vom Zweitplatzierten der Bestenliste liegt. Obschon der Diskus in diesem Jahr für Elias um 500 g schwerer wird (neue Kategorie), verspricht die Jahresbestweite von 51,64 m doch einiges.

In diesem Jahr ehrte der LC Kirchberg zudem zwei Trainer für ihren langjährigen Einsatz als Schülertrainer. Es sind dies: Ursula Bertschi, 20 Jahre, und Erika Lehmann, 15 Jahre, welche wöchentlich im Einsatz bei den jüngsten LCK-Kids stehen. Sie durften einen grossen Blumenstrauss und einen Gutschein von einem Restaurant in der Region in Empfang nehmen.

Umstrukturierung und Teilprofessionalisierung
Will der LC Kirchberg die Nachwuchstalente in Zukunft weiterhin fördern, betreuen und unterstützen, ist eine Teilprofessionalisierung nötig.

Der Vorstand hat ein Förderkonzept erarbeitet, welches der Versammlung präsentiert wurde; es sieht darin drei markante Neuerungen vor, die den «Head Coach Leistungssport», den «Administrator» und das «Sponsoringkonzept» betreffen. Nach einer kurzen Diskussionsrunde wurden die Umstrukturierungen einstimmig gutgeheissen, ebenso eine Beitragserhöhung, welche auf das Jahr 2015 wirksam wird.

Mit der Rangverkündigung der Clubmeisterschaft und einem warmen Imbiss wurde die Versammlung in einem geselligen Rahmen abgeschlossen.

zvg

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses