banner

Grosse Osternester-Suche im Tannschächli

| Mi, 23. Apr. 2014

UTZENSTORF: Über dreissig Kinder nahmen zusammen mit ihren Eltern im Tannschächli an der traditionellen Osternester-Suche des Elternvereins Utzenstorf teil. Vor der Osternester-Suche lauschten sie gespannt der Geschichte «Wo ist mein Ei?». red

Seit Jahren lädt der Elternverein Utzens­torf am Gründonnerstag zur grossen Osternester-Suche im Tannschächli ein – und dieses Jahr hatten sich über dreissig Kinder für den beliebten Anlass angemeldet. Bereits auf dem kurzen Spaziergang zum Waldplatz, wo die Suche stets ihren Anfang hat, hielten die Kinder Ausschau nach dem Osterhasen und diskutierten ganz aufgeregt miteinander: «Ist er wirklich schon jetzt gekommen?» – «Ich glaube, ich habe irgendetwas hinter den Bäumen verschwinden gesehen!» – «Hat er uns wohl etwas versteckt?»

Liebevoll gefüllte Osternester
Doch bevor die Kleinen nachsehen konnten, ob der Osterhase wirklich etwas für sie versteckt hatte, durften sie noch die Geschichte «Wo ist mein Ei?» hören. Und dann ging es los: Hinter Bäumen, Büschen, bei Wurzelstöcken, Senkungen und grossen Ästen suchten die Kinder – und wurden tatsächlich fündig. Voller Freude präsentierten sie die liebevoll mit einem Züpfe-Hasen und verschiedenen Eiern ausgestatteten Nester, verglichen neugierig den Inhalt untereinander – und liessen schon bald die ersten Leckereien im Mund verschwinden…

«Gäu, mir chöme nächschts Jahr wieder»
Hungrig und durstig von der grossen Sucherei kamen Kleine und Grosse wieder zum Waldplatz zurück. Bei Züpfe, Schoggi-Eiern und etwas zu trinken kam die grosse Nestersuche schliesslich zu einem (mindestens vorläufigen) Ende – hier und dort war nämlich bereits zu vernehmen: «Das isch luschtig gsi! Gäu, mir chöme nächschts Jahr wieder…»

Andrea Flückiger

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses