HV mit vorgängiger Flughafenbesichtigung

| Di, 13. Mai. 2014

BURGDORF: Eine grosse Schar Handwerker und Gewerbler folgte der Einladung zur HV mit vorgängiger geführter Besichtigung des Flughafens Bern-Belp. 158 Mitglier nahmen an der HV teil. Die Jahresrechnung schliesst mit einem Gewinn von Fr. 13 314.01. ra

Nach dem unfreundlichen Wochenende mit starker Bise, kühlen Temperaturen und zeitweiligen Regenschauern zeigte sich das Wetter am Montag, 5. Mai 2014, von seiner besten Seite. Ideale Voraussetzungen also, um vor der eigentlichen 135. Hauptversammlung des Handwerker- und Gewerbevereins Burgdorf, die um 17.00 Uhr in der Schulanlage Ersigen stattfand, einen Ausflug zu unternehmen. 138 Personen hatten sich zur Besichtigung des Flughafens Bern-Belp angemeldet. «Der Vorstand organisiert jedes Mal ein attraktives Rahmenprogramm. Wenn immer möglich, nehmen wir daran teil», war von René Blatter, Garagist, und seiner Frau Heidi zu erfahren. HGV-Burgdorf-Präsident Daniel Friedli eröffnete später seinen Jahresbericht mit den Worten: «Geits öich ou so wie mir? Jedes Mal, wenn ig uf em Flugplatz bi – ou nume für öpper go härezbringe – packt mi so ne Reiseluscht.» Genau so erging es den in drei Cars angereisten HGV-Teilnehmern. Aufgeteilt in 15er-Gruppen, gings zum Check-in.

83-jähriger Guide
Heinz Tschannen, geboren am 20. Juli 1930, Kartograf und Leichtmotorflugzeug-Pilot von 1949 bis 2003, zudem während zehn Jahren Akrobatik-Pilot auf einem Doppeldecker, ist einer der «Guides» im Flughafen Bern-Belp, der mit grossem Enthusiasmus Interessierte über das Flughafengelände führt. «Mein Vater hat im Jahr 1929 als erster Mechaniker seine Arbeit im Flughafen Bern-Belp aufgenommen. Von 1939 bis 1945 war der Flugplatz für den Zivilluftverkehr vollständig gesperrt. Er diente in dieser Zeit lediglich als Basis für die Luftwaffe», war von Tschannen zu vernehmen. Dass die HGV-Teilnehmer kurze Zeit später dem Falcon, einem dreistrahligen Jet, gegenüberstanden, der eine Stunde später Bundespräsident Didier Burk­halter nach Moskau zu Gesprächen mit Putin geflogen hat, beeindruckte. Im Jahr 1959 sei die 1200  Meter lange und 30 Meter breite Flugpiste erbaut worden. Nach und nach auf die heutigen 1730 Meter verlängert, könne sie seither auch vom Airbus A319 mit 120 Passagieren benützt werden, liess Heinz Tschannen wissen. 1998 wurde der 22 Meter hohe Tower und 2003 der neue Terminal gebaut. Dass die Alpair vom Belpmoos aus Alpenflüge bis zum Matterhorn anbietet, dass ihr eine Blindflugschule angeschlossen ist, dass der Oskar-Bider-Hangar auf dem Gelände unter Denkmalschutz steht, dass der Flugplatz Bern-Belp selbsttragend ist und mittels Landetaxen, Abfertigungs- und Parkplatzgebühren finanziert wird, dass… Das Wissen von Heinz Tschannen über den Flughafen, die Fliegerei und alles damit Zusammenhängende ist unerschöpflich.

Neuer Internetverantwortliche
Nach einer von HGV-Mitglied Jürg Bütikofer in seinem Pachtbetrieb Giessenbad, Belp, offerierten Erfrischung gings nach Ersigen zurück. 158 Mitglieder fanden sich pünktlich zur HV ein. Die Jahresrechnung 2013 schliesst mit einem Gewinn von Fr. 13 314.01 dank der BUGA 2013. Der Jahresbeitrag 2014 beträgt 150 Franken. Vorstandsmitglied Susanne Fritz, zuständig für die Internetseite, und Koni Kunz als Beisitzer haben demissioniert. Als neuer Internetverantwortliche wurde der junge Florian Buschor, Student der Informatik, mit grossem Applaus einstimmig gewählt. «Weil der Vorstand gross genug ist, werden wir Koni Kunz im Moment nicht ersetzen», informierte Präsident Friedli. Der zwölfköpfige Vorstand wurde in globo wiedergewählt.

Bildungszentrum Emme
Christian Stalder, Rektor der Berufsfachschule Emmental bfe, verlangte unter Traktandum sieben das Wort: «Nur noch bis Ende Juli 2014 gibt es die Kaufmännische Berufsschule Burgdorf KBSE und die Berufsfachschule Emmental bfe unter den bisherigen Namen. Ab dem 1. August 2014 werden die zwei Schulen plus die Gartenbauschule Oeschberg unter dem Namen Bildungszentrum Emme zusammengefasst.» Die Ansprechpersonen in Burgdorf und Langnau bleiben gleich. Die Gesamtleitung inne hat ab August 2014 Thomas Wullimann, ehemaliger Direktor der Gartenbauschule Oeschberg. Elisabeth Zäch und Peter Sommer werden im Schulrat des Bildungszentrums Emme Einsitz nehmen. Christian Stalder bleibt der bfe als Lehrer erhalten. – Nach der HV wurde den Teilnehmern ein Apéro gereicht, offeriert von Christian Friedli, ChriguBeck. Zu Fuss ging es zurück zum Ausgangsort «Bären», Ersigen, wo eine Gemüseterrine, Schweinsfilet am Stück gebraten, Erdbeerkuchen und eine Abendunterhaltung, organisiert durch Vestita und Häusermann + Partner, auf die nun 154 Gäste wartete.

Barbara Schwarzwald

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Viele Besucher/innen an der glutschtigen «Bedli-Metzgete»

ERSIGEN: Ein üppiges Buffet mit vielerlei Leckereien und lüpfige Örgelimusik vom Schwyzerögeli-Quartett Ersigen prägten auch diesmal die traditionellen «Bedli-Metzgete» im Restaurant / Hotel Rudswilbad in Ersigen. Es war ein Genuss für alle «Metzgete»-Fans. sim