banner

«Beweg di!» – am Sonntag

| Sa, 15. Okt. 2016

BURGDORF: Im Rahmen des Pilotprojekts «Beweg di!» der Sportkommission Burgdorf wurden im Frühjahr bereits drei sportliche Sonntagnachmittage angeboten. Die Sportkommission hat nun entschieden, das Angebot fix, einmal pro Monat, anzubieten. red

Im Rahmen des Pilotprojekts «Beweg di!» der Sportkommission Burgdorf wurden im Frühjahr bereits drei sportliche Sonntagnachmittage angeboten. Jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr wurde in der Schützenmatt-Turnhalle gespielt, geübt und gefightet. Aufgrund der grossen Nachfrage und zahlreicher positiver Rückmeldungen hat die Sportkommission nun entschieden, das Angebot fix, einmal pro Monat, anzubieten. Die nächsten sieben Daten stehen bereits fest.

Das ist «Beweg di!»
Das Konzept von «Beweg di!» ist bestechend einfach: Eine Dreifachturnhalle, ab Oktober 2016 diejenige im Lindenfeld, steht von 14.00 bis 16.00 Uhr zur freien Benützung offen, beim Aufstellen und Wegräumen des benötigten Materials helfen alle Anwesenden mit. Natascha Pfister und Lorenzo Mangiarratti von der Sportkommission Burgdorf sind zwar vor Ort, greifen jedoch nur wenn nötig ein. «Es ist uns wichtig, dass die Leute wissen, dass es sich nicht um ein geleitetes Training mit einem bestimmten Ablauf handelt, sondern dass wir nur die Infrastruktur und das Material zur Verfügung stellen», erklärt Mangiarratti. Dieses Selbstläuferprinzip scheint bestens zu funktionieren und bei der Bevölkerung gut anzukommen. An den drei bisher durchgeführten sportlichen Sonntagnachmittagen waren zwischen 80 und 120 Personen anwesend, die meisten davon blieben die gesamten zwei Stunden.

«Den grössten Anteil machen Kinder im Alter zwischen drei und zehn Jahren aus, es sind jedoch sämtliche Altersgruppen herzlich willkommen», erklärt Natascha Pfister. Es sei dann jeweils spannend zu beobachten, wie sich die Kinder und Eltern untereinander organisieren. «Unihockey beispielsweise ist bei grösseren und kleineren Kindern äusserst beliebt. Obwohl dann unter Umständen Fünfjährige gegen und mit Achtjährigen spielen, funktioniert das einwandfrei. Es ist schön zu sehen, wie die grösseren Kinder Rücksicht auf die Kleineren nehmen, diese miteinbeziehen und ihnen den Ball zuspielen, ohne jedoch dabei ihren Ehrgeiz und Siegeswillen aussen vor zu lassen», führt Mangiarratti aus.

Nebst Unihockey steht in der Dreifachturnhalle eine breite Palette an Sportangeboten zur Verfügung – jeweils nach Lust und Laune der Anwesenden. Nebst diversen Ballsportarten sind Geschicklichkeitsgeräte wie das «Sypoba», das «Trappi» oder Jonglierbälle ebenfalls sehr beliebt. Die Drei- bis Vierjährigen finden vor allem an den Ringen zum Schaukeln und den grossen Matten zum Herumhüpfen grossen Gefallen. «Diese Diversität bietet auch den Vorteil, dass alle Anwesenden jeweils diejenige Sportart ausüben können, auf welche sie gerade Lust haben und für die sie somit entsprechend motiviert sind. So sehen wir oft, dass bei einer vierköpfigen Familie der Vater mit dem einen Kind zum Beispiel Tischtennis spielt und die Mutter mit dem anderen Kind das Jonglieren übt. So muss man sich als Familie am Sonntagnachmittag nicht auf eine Aktivität einigen», meint Mangiarratti, und Pfister führt weiter aus: «Viele der Eltern oder Begleitpersonen spielen mit ihren Kindern, oder aber unter sich, gleich mit – das sehen wir natürlich gerne, da ‹Beweg di!› nicht nur ein Angebot für Kinder, sondern auch für Jugendliche und Erwachsene sein soll!» Zudem seien nicht nur Burgdorferinnen und Burgdorfer herzlich willkommen, sondern auch Leute aus der Umgebung.

Ab Oktober kleinere Neuerungen
Die «Beweg di!»-Nachmittage werden, anders als während des Pilotprojekts, nicht in der Schützenmatt-Turnhalle durchgeführt, sondern in der Sporthalle Lindenfeld. Dieser Standortwechsel sei aufgrund der dichten Belegung der Schützenmatt-Turnhalle durch die Unihockey-Vereine während der Meis-
terschaft nötig geworden.

Eine weitere Neuerung sind Mini-Wettkämpfe, welche parallel zum normalen Spielbetrieb ablaufen sollen. «Viele Kinder und Jugendliche wollen sich untereinander messen. Man hört oftmals ‹Ich habe drei Tore geschossen, und du?› oder ‹Ich bin sowieso schneller als du!›. Mit diesen Mini-Wettkämpfen wollen wir denjenigen Kindern und Jugendlichen, die sich einen Wettstreit liefern wollen, die entsprechende Möglichkeit bieten», erklärt Mangiarratti.

Der erste reguläre «Beweg di!»-Nachmittag findet am Sonntag, 30. Oktober 2016, von 14.00 bis 16.00 Uhr statt. Vorbeigehen und mitspielen lohnt sich garantiert!

Felix Glauser

Weitere Informationen: Sport- und Spielangebot in der Sporthalle Lindenfeld an den unten stehenden Daten jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr: Sonntag, 30. Oktober 2016, Sonntag, 27. November 2016, Sonntag, 18. Dezember 2016, Sonntag, 29. Januar 2017, Sonntag, 26. Februar 2017, Sonntag, 26. März 2017, Sonntag, 30. April 2017. Anmeldung: spontan vor Ort; Altersbeschränkung: keine (Kinder unter sieben Jahren in Begleitung einer erwachsenen Person); Mitbringen: Hallenschuhe und Turnkleider; Versicherung: Ist Sache der Eltern; Kontakt & Informationen: Natascha Pfister: Tel. 079 728 59 31, Lorenzo Mangiarratti: Tel. 078 885 80 10.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses