Musik und Ausstellung in der Kulturmühle

| Sa, 31. Dez. 2016

LÜTZELFLÜH: Am 2. Januar 2017 um 14.00 Uhr wird in der Kulturmühle zum Bärzelistags-Apéro mit «Neoländler» eingeladen. Vom 7. bis 22. Januar 2017 sind in der Kulturmühle Bilder in Öl von Henri Lehmann sowie Scherenschnitte von Bernhard Hofer ausgestellt. red

Bärzelistag-Apéro mit «Neoländler»
Am Montag, 2. Januar 2017, findet das Bärzelistags-Apéro in der ulturmühle statt. Dieser traditionelle Anlass wird von «Neoländler» begleitet.
«Neoländler» sind Susanne Jaberg und Thomas Keller, Urgestein der alternativen Berner Volksmusik, und ihre Tochter Iris Keller, die neben Folk auch Metal spielt. Lorenz Nejedly unterstützt mit E-Bass und Kontrabass. Ihre Markenzeichen sind das dynamische Geigenspiel von Susanne und Iris, das filigrane Halszitherspiel von Thomas und Susanne, der markante Gesang von Iris und die mitreissende Energie der Multiinstrumentalisten.

«Neoländler» experimentieren mit der Kraft des Elementaren: gefiedelt, gezupft, geblasen, geschlagen, gesungen, gejutzt und gestrichen. Wichtig ist ihnen eine Reduktion auf den elementaren Ausdruck, der die Kraft und Geradlinigkeit der Musik wieder aufleben lässt und sich durch ihre spezifische Art der Gestaltung in ihre eigene zeitgenössische Musik verwandelt.

Bärzelistag-Apéro mit Konzert von «Neoländler» in der Kulturmühle Lützelflüh, 2. Januar 2017, 14.00 Uhr, freier Eintritt, Kollekte, keine Reservation möglich, www.kulturmuehle.ch, Telefon 034 461 36 23, www.neolaendler.ch.

Ausstellung Henri Lehmann und Bernhard Hofer
Vom 7. bis 22. Januar 2017 stellt Henri Lehmann seine Bilder und Bernhard Hofer seine Scherenschnitte in der Kulturmühle Lützelflüh aus.

Henri Lehmann ist 1955 an der Sprachgrenze der französisch- und deutschsprachigen Schweiz geboren. Der Architekt und Kunstmaler lebte auch über viele Jahre wechselweise in diesen zwei Sprachregionen der Schweiz. Stationen während mehreren Jahren führten ihn über den Norden Deutschlands und das Burgund ins Emmental. In dieser Ausstellung werden vor allem seine neuen, klein- und grossformatigen Landschaftsbilder zu sehen sein. Diese sind in den verschiedenen Ländern, in denen Lehmann die letzten Jahre wohnte, entstanden. Es ist das erste Mal, dass Lehmann seine Bilder in Lützelflüh zeigt.

«Lehmann ist nicht leicht einzuordnen. Die Ideologie der Gegenstandslosigkeit fliesst ebenso in seine Bilder wie die Gegenbewegung zur gestischen Malerei des abstrakten Expressionismus. Die Minimal-Art wiederum strebt nach Objektivität, schematischer Klarheit, Logik und Entpersönlichung. Gleichzeitig lässt er sich aber in keine dieser Stilrichtungen fest einbinden und lässt auch Emotionen in seine Werke einfliessen», meint Maler H. Zobrist zu Lehmanns Schaffen. Bis anhin hat Lehmann fast ausnahmslos alleine ausgestellt. Dieses Mal wird der Scherenschnittkünstler Bernhard Hofer aus Langnau i. E. den Bogen zu einem ergänzenden Genre schlagen und damit die Ausstellung inhaltlich aufbrechen und in seiner Weise interpretieren.

Der in Langnau lebende Bernhard Hofer präsentiert in der Kulturmühle eine Reihe seiner Scherenschnitte. Bernhard Hofer faszinierten bereits in seiner Jugendzeit die in Schaufenstern ausgestellten Scherenschnitte, die es schafften – mit Wegschneiden und Stehenlassen –, in Schwarz-Weiss bunte Geschichten zu erzählen. Nach seiner Aussage waren seine ersten Versuche ernüchternd. Die nächsten Schnittversuche erfolgten mit einem Cutter, besser bekannt als Japanmesser. Dieses Werkzeug entsprach Bernhard Hofer besser und ausserdem wollte er nicht dasselbe wie die anderen machen. Seither gehören Landschaften, Alltagssituationen, Häuser und immer wieder Bäume zu seinem Lieblingsrepertoire. Bernhard Hofer sagt: «Ich nehme ein Stück Papier, mache einige Löcher hinein und schneide sonst noch weg, was nicht nötig ist. – Den Rest kann man an der Ausstellung in der Kulturmühle Lützelflüh sehen.»

zvg

Ausstellung in der Kulturmühle in Lützelflüh, Vernissage: Samstag, 7. Januar 2017, um 17.00 Uhr. Die Ausstellung dauert vom 7. bis 22. Januar 2017.
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag: 11.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstag und Freitag: 17.00 bis 20.00 Uhr. Telefon 034 461 36 23.
www.kulturmuehle.ch, info@kulturmuehle.ch.
www.artoffer.com/henri-lehmann,
www.hoferschnitt.ch.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses