«Flutlichtrichtfest» im Sommer 2019?

Fr, 25. Aug. 2017

KIRCHBERG: Im Fokus der Hauptversammlung des FC Kirchberg stand die neue Beleuchtungsanlage. Schon seit Jahren wünscht sich der Verein eine Flutlichtanlage für ihr Hauptfeld auf dem «Birkenring». red

Was der SC Burgdorf in der letzten Woche auf der «Neumatt» erstellte, könnte auch in zwei Jahren auf dem «Birkenring» folgen: die überfällige Beleuchtungsanlage. An der Hauptversammlung des mittlerweile 93-jährigen Klubs in der letzten Woche mutierte diese Aktennotiz zur wichtigsten Information für die vielen stimmberechtigten Anwesenden.
Schon seit Jahrzehnten schlummerte in den Schubladen der Kirchberger der grosse Wunsch, endlich auf ihrem Hauptfeld eine Flutlichtanlage zu erstellen. Immer wieder wurden zaghafte Versuche gestartet, aber nie so weit nach vorne getrieben, endlich in die Realisierungsphase überzugehen. An der diesjährigen Frühlingsversammlung teilte Präsident Stefan Moser dem Souverän des Klubs mit, dass bereits Gespräche mit der Gemeinde Kirchberg geführt wurden. Diese führten nun dazu, dass der FCK ein Baubewilligungsgesuch – Kreditvolumen von 250 000 Franken – eingereicht hat respektive, dass die Verantwortlichen des Klubs hoffen, dass die Gemeinde dem grössten sportreibenden Verein ein Darlehen in gleicher Höhe spricht. Wenn alles seinen normalen Gang geht, Einsprachen sind nicht zu vermeiden, dann sollte die Realisierung in knapp zwei Jahren erfolgen. Doch bevor Präsident Moser die Hauptversammlung eröffnete, gedachten die Mitglieder in einer Schweigeminute einem langjährigen guten Freund: Basilio Leto. Dieser verstarb im Mai dieses Jahres und amtete als umtriebiger Platzwart.

Gute Abschlüsse bei zwei wichtigen Anlässen
Da die Rechnung 2016/17 erst an der Herbstversammlung am 26. Oktober 2017 durch Finanzchefin Nadine Schneider präsentiert wird, machten aber die Abschlüsse des Schnittersonntags und des Grümpelturniers den Kirchbergern viel Freude. Einzig bei den Helfern gab es geringfügige Beanstandungen.

Vorstand bestätigt!
Es war kein offenes Geheimnis, dass der Vorstand ohne Gegenstimme und mit viel Applaus wiedergewählt wurde. Doch der Vorsitzende wurde deutlich: «Es ist für uns alle das letzte Amtsjahr. Wir sind bereits jetzt auf der Suche nach geeigneten Nachfolgern. Diese werden wir danach ein Jahr begleitend unterstützen.» Fausto Girardi wurde für seine langjährigen Verdienste zum Ehrenmitglied gewählt. Die Torjägerkronen der Aktivteams eroberten die folgenden Goalgetter: Frauen 1: Cindy Bürki mit 18 Toren; Frauen 2: Pia Gerber mit 6 Toren; Herren 1: Flavio Cutrone mit 14 Toren und Herren 2: Ivano Rumasuglia (nicht anwesend) mit deren 5 Toren.Roland Jungi

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses