Das Aus für die Brockenstube der Landfrauen?

| Mo, 12. Mär. 2018

UTZENSTORF: An der HV des Landfrauenvereins Utzenstorf konnten die drei Vakanzen im Vorstand wieder besetzt werden - und gleich im Anschluss an diese gute Nachricht mussten die Mitglieder zur Kenntnis nehmen, dass die beliebte Landfrauen-Brockenstube voraussichtlich im Mai 2019 schliessen wird. afu.

Ganze 88 Frauen trafen sich letzte Woche zur alljährlichen Hauptversammlung des Landfrauenvereins Utzenstorf, Wiler und Zielebach im Utzenstorfer Landgasthof Bären. Neben den üblichen Traktanden standen vor allem zwei wichtige Themen an. Einerseits waren durch die Demission verdienter Vorstandsmitglieder gleich drei Mitglieder in den Vorstand zu wählen, andererseits hatte der Vorstand aus verschiedenen Gründen die vom Verein seit Jahrzehnten geführte Brockenstube auf die Traktandenliste setzen müssen.

Drei engagierte Frauen neu im Vorstand
Nach der Demission von Vizepräsidentin Franziska Wiedmer hatten auch Franziska Weber und Christine Zimmermann, die beiden Verantwortlichen für das Kurswesen, ihren Rücktritt aus dem Vorstand bekannt gegeben. Präsidentin Liliane Flury konnte der Versammlung für alle Vakanzen Kandidatinnen vorschlagen: Katrin Mathys und Cornelia Graf aus Utzenstorf und Marianne Kühne aus Wiler. Die drei engagierten Frauen wurden alle einstimmig und mit Applaus gewählt.

Brockenstube steht vor Herausforderungen
Das Thema jedoch, das innerhalb des Vereins recht hohe Wellen schlug, war die bei der ehemaligen Entsorgungsstelle Utzenstorf gelegene Brockenstube. Liliane Flury unterrichtete die Anwesenden darüber, dass die drei Leiterinnen der Brockenstube – Doris Tschanz, Helene Schwab und Magdalena Böni – nach 20 Jahren unermüdlichem, freiwilligem Einsatz ihre Demission per HV 2019 eingereicht hätten. Bereits bei der Jahresrechnung hatte die Präsidentin darauf hingewiesen, dass die Brockenstube zwar immer noch einen schönen Gewinn erwirtschafte, dieser aber seit Jahren rückläufig sei. Als Gründe für die immer kleiner werdenden Gewinne nannte sie unter anderem das veränderte Konsumverhalten, die immer grösser werdende Konkurrenz und den Weggang der Entsorgungsstelle.

Schlechter baulicher Zustand des Brockenhaus-Stöcklis
«Zur Schwierigkeit bei der Suche nach Nachfolgerinnen kommt ausserdem der immer schlechter werdende bauliche Zustand des Stöcklis hinzu, in dem die Brockenstube untergebracht ist», erklärte Liliane Flury. «Und die Gemeinde Utzenstorf ist aus verschiedenen Gründen nicht willens, finanzielle Mittel in die Liegenschaft zu stecken.» Und sie fügte hinzu, dass der Vorstand aus all diesen Gründen gezwungen sei, die Landfrauen-Brockenstube per Ende Mai 2019 zu schliessen, falls sich die Lage bis dahin nicht grundlegend verändere. Die Mitglieder – obwohl ziemlich schockiert ob der unerwarteten Nachricht – gaben dem Vorstand nach mehreren Voten schliesslich grünes Licht, das Ende der Brockenstube einzuläuten, falls sich nicht doch noch irgendeine andere vertretbare Lösung findet.

Andrea Flückiger

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses