banner

Mitgliederversammlung des Altstadtleists Burgdorf

| Fr, 09. Mär. 2018
Hannes Hofstetter ist Präsident des Altstadtleists

 

Burgdorf: Hannes Hofstetter hielt als Präsident Rückschau auf sein erstes Amtsjahr, das fast ausnahmslos positiv ausfiel. Danach sprach der Schulleiter der Musikschule Region Burgdorf über das 50-Jahr-Jubiläum und sorgte gemeinsam mit Flurina Kunz für die musikalische Umrahmung des Abends. hkb

 

Hofstetter spürt in der Oberstadt und im Kornhausquartier einen «guten Groove». Die Leute reden miteinander und unterstützen sich. Ein positives Zeichen dafür sind die Mitgliederzahlen, die von 160 auf rund 200 angestiegen sind. Die organisierten Anlässe wurden rege besucht und die Zusammenarbeit im Team sei angenehm. Die fehlende Kommunikation vonseiten des Burgdorfer Gemeinderates über eine probeweise Sperrung der Schmiedengasse an Sommerwochenenden hätte die Bewohner/innen der Oberstadt vorübergehend vergrault. Der Altstadtleist habe die Adventsaktion organisatorisch unterschätzt und werde diese nun gemeinsam mit Pro Burgdorf frisch aufgleisen.
Das neue Jahr bietet zahlreiche Anlässe. Nach der «Eintopfete» im Mai folgen ein Kinderfest beim Ententeich, die Vergabe des Altstadtpreises und je ein «Open Table» beim Kornhausplatz und in der Schmiedengasse. Im Oktober folgt die «Austopfete», dann die «Sternissage» und im Januar 2019 ein Fondue­essen auf dem Kronenplatz.
Nach dem zügigen Abhandeln der Traktandenliste sprach Armin Bachmann, Gesamtleiter der Musikschule Region Burgdorf, über das altehrwürdige Haus in der Altstadt, das 50-Jahr-Jubiläum und über den kulturellen Auftrag seiner Arbeitsstätte. Seinem Instrument, einer Posaune, die in Spezialanfertigung mit zwei Bechern ausgestattet war, entlockte er wundersame Töne und Spezialeffekte.
Die Musikschule ist ein Verein mit zehn Gemeinden als Mitglieder, Rechnungen gehen an sechzig Gemeinden. In 27 Räumen werden 1152 Schüler/innen in 46 Fächern unterrichtet. Die Lernenden bleiben der Musikschule sieben bis neun Jahre treu. 75 Prozent der Unterrichtsstunden finden im Gebäude in Burgdorf statt, der Rest in 17 Aussenstellen.
Nach Bachmanns Ausführungen und später beim Apéro spielte Flurina Kunz mit ihrem Schwyzerörgeli fröhliche Melodien. Ihr Können bewies, dass sie eine der Schülerinnen ist, welche den Unterricht schon seit Jahren erfolgreich besucht.
Helen Käser

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses