Mit Glück und Unglück zum ersten Saisonsieg

| Mo, 17. Sep. 2018

HUTTWIL: Vergangenen Samstag fand in der Eishalle Brünnli in Hasle das erste Meis­terschaftsspiel der Saison 2018/19 der Brandis Ladies gegen den EHC Kreuzlingen-Konstanz statt.

Da die Gäste aus Kreuzlingen-Konstanz das letzte Aufeinandertreffen im Januar 2018 für sich entscheiden konnten, waren alle ausser Coach Leuenberger etwas vorsichtig mit den Prognosen.
Der Beginn des ersten Drittels verlief ganz nach Wunsch des Heimteams. Schon kurz nach dem Anpfiff wurde Druck auf das gegnerische Tor ausgeübt. Ex-Brandis Torhüterin Nussbaumer hatte im Tor der Gäste deshalb einiges zu tun, wobei aber auch viele Schüsse mehr oder weniger knapp am Tor vorbeigingen. An die gute Leistung zu Beginn der Partie konnten die Emmentalerinnen dann nicht mehr anknüpfen. Den Schwächeanfall der Brandis Ladies nutzten die Gäste für den doch eher überraschenden Führungstreffer durch Kutzer. Zu reden gaben im zweiten Drittel aber vor allem die sieben mehr oder weniger diskussionswürdigen Strafen gegen die Brandis Ladies. Auch auf Seiten Kreuzlingen gab es einige Strafen zu verzeichnen.
Nach einem schwachen Powerplay konnte M. Hofmann dann endlich die Torsaison der Brandis Ladies eröffnen. Die Freude hielt aber nur kurz, denn Kreuzlingen stellte den Vorsprung wenige Minuten später wieder her.
Zur Erleichterung von allen Beteiligten konnte Zürcher den Score auf Pass von Lambert kurz vor Schluss wieder ausgleichen. Es war dann Melicherikova, die einen beherzten Schuss von M. Hofmann ins Tor ablenken konnte. So kam es schlussendlich zwar weniger easy, aber wie Leuenberger es vermutet hatte: Die Brandis Ladies gewannen die Partie und nahmen die ersten drei Punkte gleich mit in ihre neue, frisch umgebaute Garderobe. zvg

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending