banner

Der Skiclub Wynigen feiert sein 50-Jahr-Jubiläum

| Mi, 05. Dez. 2018

WYNIGEN: Mit ehemaligen und aktiven Mitgliedern und einem spannenden Rückblick in die alten Zeiten feierte der Skiclub sein Jubiläum. Als Familienverein ist der Verein stets aktiv und freut sich jederzeit über neue Mitglieder. rst 

Jubiläen sind es wert, gefeiert zu werden. Dies sah auch der Vorstand des Skiclubs Wynigen so und schrieb ehemalige und aktive Mitglieder an, und der Präsident Hansruedi Berchten freute sich, an die 70 Gäste an der Feier begrüssen zu können.
Viel Vergangenes, zum Teil Vergessenes rief Hansruedi Schaller, selbst ehemaliger Präsident des Clubs, mit seiner PowerPoint-Präsentation unter dem Titel «Weisch no?» den Anwesenden wieder in Erinnerung. Von den 17 sportbegeisterten Wynigern, die am 8. Februar 1968 den Skiclub Wynigen gründeten, konnten Walter Kohler und Hansruedi Brechbühler anwesend sein und wurden mit einem verdienten Applaus bedacht. Im Jahresprogramm des Clubs waren damals Skikurse, Schülerskirennen, Skitouren und im Sommer Wanderungen und Kletterpartien angesagt. Alte Bilder zeigten Wochenendvergnügen im Wyniger Ferienheim Eriz mit Unmengen Schnee, die Skilift-Ära in Kappelen in der Zeit von 1966 bis 1986 mit einem Halbtageskartenpreis von sechs Franken. Schaller erinnerte an das grosse Engagement der Familie Strahm, die den 300 Meter langen Skilift oberhalb des Kappelenbads betrieb, an das Nachtskifahren auf beleuchteter Piste und an das «Café Jurablick», in dem so manch feuchtfröhliches Fest stattgefunden hat.   
Ein recht bewegtes Vereinsleben prägte den Skiclub schon früher wie auch heute noch. Neue Ideen wurden ins Jahresprogramm aufgenommen wie Langlauf, Kegeln, Minigolf, Schwimmen und Skiturnen. Der Verein trat 1976 dem Schweizerischen Skiverband (SSV) bei. Ab 1977 führte er im Sörenberg JO-Rennen durch mit interregionaler Beteiligung. Die prominenteste Teilnehmerin war Corinne Schmidhauser, die heutige FDP-Grossrätin und Präsidentin von Antidoping Schweiz.
1982 kaufte die Langlaufgruppe selbst ein Langlaufspurgerät und präparierte damit auf der Häckligenhöhe eine Loipe. Es war so naheliegend, hatten sie doch einen Langlaufskilehrer in der Person von Christof Zürcher in ihren Reihen. Hansruedi Schaller rief Ernst Schrag in Erinnerung, einen Mitgründer des Clubs, Organisator unzähliger Sommerwanderungen und Skitouren, der jeden Gipfel, jedes Tier und jede Blume kannte und an diesem Jubiläumstag nicht vergessen werden sollte. Er hat mit seinen grossen Kenntnissen den Club massgeblich geprägt. Viele lange zurückliegende Erlebnisse prägten diese Jubiläumsfeier.
Heute bezeichnet sich der Skiclub als Familienverein, ist aktiv und unternehmungsfreudig, hat 47 Mitglieder, davon 31 Erwachsene und 16 Kinder. Alle Anlässe sind auch für Nichtmitglieder offen. Bereits hat mit dem Skitraining die Wintervorbereitung begonnen und am 11. Januar 2019 lädt der Verein zum Raclette-Essen im Uhlmannhaus ein.

Rosmarie Stalder

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Neuwahl Feuerwehrkommando 2013

OBERBURG: Der langjähriger Feuerwehrkommandant Roger Hess hat auf Ende 2012 seinen Rücktritt bekannt gegeben. Als Nachfolger hat der Gemeinderat den heutigen Vizekommandanten Martin Schweizer gewählt. Neuer Vizekommandant wird René Stettler. red