banner

Im Stadthauskeller geht Wüthrich dem Hans Grunder auf den Grund

| Mo, 01. Apr. 2019

BURGDORF: Kopfnuss – Köpfe im Gespräch, am Donnerstag, 4. April 2019, 20.00 Uhr im Stadthauskeller. Mit Hans Grunder, Nationalrat und Gründungsmitglied der BDP, und Nils Althaus, Schauspieler, Kabaretteist und Musiker. zvg

Er ist «eine wie vo üs», der Grunder Hans aus Rüegsauschachen. Politiker vom Schlage Grunders sind selten. Wer kann schon von sich behaupten, Gründungspräsident einer neuen Partei zu sein. Die Gründung der BDP ist untrennbar mit dem Namen Grunder verbunden.
Seine politische Karriere als Nationalrat begann 2007 noch bei der Berner SVP. Und eben in dieser SVP Kantonalpartei gab es besonders viele markante Köpfe, die mit dem Kurs und vor allem mit dem Stil der Blocher-SVP gar nicht einverstanden waren. Nach der Wahl von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf und der Nichtwiederwahl von Christoph Blocher Ende 2007 kam es prompt zum Bruch. Die neue Partei startete mit viel Schwung, vor allem im Kanton Bern. Doch nach und nach zeigte sich, dass eine solche Parteigründung gar nicht so einfach ist. «Kopfnuss»-Moderator Georges Wüthrich wird sicher mit Hans Grunder darüber reden wollen, wieso nicht alles so rund gelaufen ist wie erwartet. Doch nicht nur darüber: Hans Grunder war und ist immer noch ein sehr einflussreicher Politiker. Vor allem in der Klima- und Energiepolitik spielte er in der entsprechenden Nationalratskommission schon oft das Zünglein an der Waage.
Aber nicht nur politisch ist Grunder ein Wegbereiter. Seine Firma (Grunder Ingenieure) hat Weltruf. Hans Grunder hat das denkmalgeschützte frühere Restaurant Freischütz übernommen, sanft renoviert und in seinen benachbarten Burgdorfer Firmensitz integriert. Und damit gerettet. Sein Unternehmen beschäftigt 140 Mitarbeiter. Zudem betreibt die Familie Grunder eine Pferdezucht in Hasle-­Rüegsau.
Gegenüber von Hans Grunder sitzt im «Kopfnuss»-Gespräch Schauspieler, Kabarettist und Musiker Nils Althaus. Auch er hat eine beachtliche Karriere hinter und vor sich. Die Rolle als «Dällebach Kari» im Film von Xavier Kollers «Eine wie ig» hat ihn bekannt gemacht. Seit elf Jahren steht Nils Althaus auf der Bühne und hat mittlerweile über 700 Auftritte gespielt. Die Presse lobt ihn mit Komplimenten wie: «Überschüttet mit Talent von den Musengöttinnen», «Musik, die auch ohne roten Teppich glorios ist», «Meister des Spontanhumors» und «Er war fantastisch».
Neben der Bühne sitzt ein weiteres Schwergewicht der Kabarett-Zunft: Simon Chen. Er wurde 2016 an der Krönung zum König gewählt. Chen ist ein gescheiter Wortakrobat, ein Schnellschreiber und Querdenker. Er wird während der ganzen «Kopfnuss» mitschreiben und zum Schluss das amtliche Protokoll verlesen. zvg

Die Kopfnuss – Köpfe im Gespräch – am Donnerstag, 4. April 2019, um 20.00 Uhr im Stadthauskeller des Hotel Stadthaus in Burgdorf.
Reservationen unter: Stadthaus Burgdorf,
Kirchbühl 2, Telefon 034 428 80 00 oder
E-Mail info@stadthaus.ch. Weitere Informationen unter www.stadthaus.ch.

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses