banner

Was haben Bodenbeläge und Whisky gemeinsam?

| Do, 16. Mai. 2019

ERSIGEN: Fachleute informierten beim Anlass «Kährs Parkett und Whisky» über Parkettbeläge und Whisky. zvg

Ein Grossteil der von der Kundschaft bevorzugten Bodenbeläge enthält den gewachsenen Rohstoff Eiche. Das fügen auch die Spezialisten von Kährs ihrem firmeneigenen Whisky «Appenzeller Säntis Malt» in Form von Eichenhölzern zeitweise bei, um das unverwechselbare Aroma zu generieren. Die Fachvorträge zum Thema Bodenbeläge werden daher immer wieder durch Degustationen ganz unterschiedlicher Whiskysorten aufgelockert, wodurch gemäss den Worten eines Redners «die Bodenbeläge in einem noch attraktiveren Licht erscheinen».

Für alle Ansprüche
«1867 hat mein Ururgrossvater das Unternehmen Lehmann gegründet», blickt Juniorchef Thomas Lehmann zurück. Seit 1988 fungiert sein Vater Hanspeter als Geschäftsinhaber. Mutter Barbara und Schwester Claudia Leone-Lehmann sind ebenfalls im Unternehmen tätig, das 2007 mit der Einzelhandelsfirma L&L aus Bolligen fusioniert. 2014 kann der Hauptstandort an der Gewerbestrasse 10 in Ersigen bezogen werden, wo sich die Kundschaft über das umfassende Sortiment informieren kann.
«An unserer heutigen Infoveranstaltung informieren Spezialisten über das breit gefächerte Angebot an Parkettbelägen für unterschiedliche Ansprüche in Häusern oder Mietwohnungen, Geschäftsräumen, Industriebauten usw. sowie deren Pflege, Reparatur oder Ersatz», führt Thomas Lehmann aus. Bisweilen treten Fragen auf beim Verlegen von Parkett, durchs Alter oder bei nicht geeignetem Untergrund auftretenden Schäden und Ähnlichem. Bei all diesen Fragen kann das L + L-Team, bestehend aus zwölf Fachpersonen, kompetent Auskunft geben und Abhilfe schaffen. Am Info-Anlass erläutert Tobias Blumer vom Hauslieferant Kährs Schweiz, der als globaler Marktführer in der Holzbodenindustrie fungiert, ausführlich die unterschiedlichen Holzqualitäten und Anwendungsbereiche, die Oberflächenbearbeitung sowie die am häufigsten auftretenden Probleme. Circa 90 Prozent der verwendeten Parketthölzer sind Eiche, dann folgen Esche, Ahorn sowie weitere Hölzer.
Die Firma bildet zurzeit einen Lehrling aus. Seine enge Verbundenheit mit dem Werkstoff Holz unterstreicht Thomas Lehmann mit seiner langjährigen Tätigkeit als Prüfungsexperte dieser Lehrlingskategorie im Kanton Bern. Er betont, dass «unser Beruf sehr interessant und abwechslungsreich ist und unsere Firma auch in Zukunft Lehrlinge ausbilden wird».
Die anwesende Privatkundschaft, zahlreiche Architekten, Vertreter von Gemeinden, Verwaltungen, Banken und Versicherungen zeigen sich interessiert an den Informationen für komplette Bodenlösungen. Den anschliessenden Apéro geniessen die Anwesenden bei köstlicher «Speis und Trank».

Gerti Binz

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses