banner

2 von 31 Eidgenössischen Kränzen für Koppigen

| Di, 18. Jun. 2019
Valentin und Konrad Steffen konnten beide einen der begehrten Eidgenössischen Kränze gewinnen.

KOPPIGEN: Mit Valentin und Konrad Steffen konnte sich der TV Koppigen zwei Kränze am Eidgenössischen Turnfest (ETF) in Aarau sichern. zvg

Das Eidgenössische Turnfest (ETF) ist der grösste Breitensportanlass in der Schweiz. Es findet 2019 in der Kantonshauptstadt Aarau statt. Nationalturnen gehört zwar zu den Randsportarten, das ETF ist jedoch einer der wenigen Anlässe, der sogar mit einer Tribüne für Zuschauer bestückt wurde. Die rund 420 Einzelturner kämpften um die begehrte Auszeichnung. Die Einzelwettkämpfe der Nationalturner werden in sechs verschiedene Jugend- und Leistungsklassen eingeteilt. Insbesondere die Athleten der Elite-Kategorie A stehen im Mittelpunkt des Interesses. Bemerkenswert und sehr erfreulich ist, dass sich für die Königsklasse über 130 Athleten eingeschrieben haben. Am Freitagmorgen startete für die Leistungsklasse das Vornotenprogramm. Der Schnelllauf musste als erste Disziplin absolviert werden. Die Jüngsten der Jugendklasse (8- und 9-Jährige) bestreiten fünf Wettkämpfe (drei Vornoten und zwei Ringkämpfe). Je älter die Teilnehmer sind, umso mehr Disziplinen müssen absolviert werden. Die Elite Kategorie A müssen zehn Kämpfe absolvieren. Der Koppiger Turnverein startete mit einer Gruppe von Turnern. Der neunjährige Joshua Galli zeigte dem Publikum eine ansprechende Bodenübung. Der elfjährige Ruben Zurflüh war mit seinem Vornotenprogramm sehr gut gestartet und belegte zwischenzeitlich einen Spitzenplatz. Im Sägemehl aber konnte er sich nicht wunschgemäss durchsetzen. Die drei Brüder aus der Familie Bögli, Noel, Elias und Silvan, sind auffällige Bodenturn- und Sprintspezialisten. Wenn sie noch etwas an Gewicht zulegen und vermehrt ins Sägemehl steigen, können sie top Resultate erbringen. Mit Dario Zurflüh und Noe Neuenschwander waren die Koppiger Jugend-Nationalturner gut vertreten. Für Konrad und Valentin Steffen, die beide in der A-Klasse kämpften, sind die zwei Tage sehr gut gelaufen. Konrad, der das erste Mal den 22.5 kg schweren Stein mit je einer Hand zusammengezählt 28 Mal heben konnte und so die Maximal­note 10 erhalten hatte, startete bestens. Mit Siegen im Ringen unter anderem über Christian Bieri konnte er den begehrten Eidgenössischen Kranz gewinnen. Valentin, der in den Turn­übungen eher verhalten startete, konnte am Samstag im Schwingen und Ringen seine Punkte holen, somit gehörte er auch zu den Gewinnern eines Kranzes. Mit diesen Leistungen kann sich der TV Koppigen von einer positiven Seite zeigen. mfoi

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses