Diskussionen am Samstagsmarkt

| Mi, 28. Aug. 2019
Tamara Funiciello, Regula Rytz und Corrado Pardini

BURGDORF: Politiker/innen suchten das Gespräch mit der Kundschaft des Samstagmarktes. Tamara Funiciello, Regula Rytz und Corrado Pardini sind die Spitzenkandidierenden des Gewerkschaftsbundes für den Nationalrat. hkb

 

Die drei Spitzenkandidierenden des Gewerkschaftsbundes (GKB), Corrado Pardini, Regula Rytz und Tamara Funiciello, fanden unkompliziert den Kontakt zur einheimischen Bevölkerung. Gespräche über Politik und Gesellschaft entstanden spontan und in lockerer Atmosphäre.  
Die GKB ist die Dachorganisation von sechs regionalen Bünden mit insgesamt 50 000 Mitgliedern und bezeichnet sich als starke soziale und gesellschaftliche Kraft. Die Gewerkschaften unterstützen die Arbeitnehmenden und sind parteiunabhängig. Sie verfolgen jedoch gemeinsame Ziele wie AHV, Lohnschutz, Arbeitszeitenregulierung und legen besonderes Gewicht auf die Bildungspolitik. Das scheint für Burgdorf topaktuell zu sein, denn die Finanzierung des neuen Bildungs­campus gestaltet sich schwierig und unsicher.
Pardini ist sowohl als Präsident des kantonalen Gewerkschaftsbundes wie auch als Nationalrat der SP ein engagierter Politiker, der erneut für die Nationalratswahlen kandidiert. Nationalrätin Regula Rytz ist Präsidentin der Grünen Partei Schweiz und kandidiert für den Ständerat. Die jüngste der drei Spitzenkandierenden des GKB heisst Tamara Funiciello. Sie ist überzeugte Feministin und machte sich als JUSO-Vertreterin einen Namen. Als Grossrätin kandidiert sie für einen Nationalratssitz der SP.
An diesem Samstagmorgen am Burgdorfer Markt diskutierten auch Daniela Bärtschi, Peter Kuhnert und Andrea Rüfenacht. Sie unterstützen ebenfalls die Werte des Gewerkschaftsbundes.
Helen Käser

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Am 5. Juni 2020 erhellte der Vollmond den Nachthimmel

REGION: In der Nacht von 5. auf den 6. Juni 2020 wurde der nächtliche Himmel erneut durch den Vollmond erhellt. Dieser erstrahlte zwar nicht so hell wie der Supermond vom 8. April 2020 (Bild), aber dennoch wurde er für viele zum wunderschönen Schauspiel. sim