banner

Keine Katastrophe: Franz Steinegger und Kilian Ziegler zu Gast bei der Kopfnuss

| Do, 05. Dez. 2019

BURGDORF: Moderator Georges Wüthrich trifft auf FDP-Urgestein Steinegger und Oltner Slam-Poet Ziegler. zvg

Wer «Franz Steinegger» hört, der denkt wohl in erster Linie an tiefe Fussspuren in der Schweizer Politik – oder an «Katastrophen-Franz» oder an den Retter der Expo.02. Politik hat mehr als die Hälfte des bisherigen Lebens des FDP-Politikers geprägt. Das kommt nicht von ungefähr. «Politisieren, diskutieren, argumentieren, das war im Hause Stein­­-
egger an der Tagesordnung», sagte Stein­egger in einem Interview. «Der Anstoss kam meistens von meiner Mutter. Sie hat sehr gerne politisiert und offen ausgesprochen, was sie dachte.» Dass er als Innerschweizer Katholik bei der FDP landete, hat ebenfalls familiäre Gründe. Grossvater und Vater waren Liberale, aber auch überzeugte Gewerkschafter – ohne je einen SP-Beitritt ins Auge zu fassen. Dieses familiäre Umfeld hat Steinegger geprägt. Es dürfte dazu geführt haben, dass er ziemlich genau in der liberalen Mitte einzuordnen ist: eher rechts in der Wirtschafts-, Finanz- und Ausländerpolitik, eher links bei gesellschaftspolitischen Fragen.
Zu besprechen gilt es in der «Kopfnuss» auch, weshalb Steinegger nie Bundesrat wurde, obwohl er längst das Rüstzeug dafür hatte. Wahrscheinlich, weil er gar nicht richtig wollte. Und schliesslich, dass ihn nichts aus der Ruhe bringen kann, nicht einmal der grüne Erdrutsch vom 20. Oktober 2019 im Nationalrat.
Franz Steineggers Bühnenpartner wollte und will sicher nie Bundesrat werden: Kilian Ziegler, zweifacher Schweizermeister im Poetry-Slam, wie im Tennis im Einzel und zusammen mit Phibi Reichling im Doppel. Auch der Kanton Solothurn würdigte Kilian Zieglers kleinkünstlerische Arbeit mit dem Fachpreis für Literatur. Weiter erhielt er den «Prix Wartenfels», den Anerkennungspreis der Kulturstiftung «Kurt und Barbara Alten». Sein erstes Buch «Vorübergehend stehen bleiben» enthält eine Sammlung seiner besten Kolumnen. Zieglers Texte sind ein Feuerwerk an Sprache. Wirr, frech und brillant – mit wahnsinnig witzigen Wortspielen.
Als Sidekick sitzt ein weiterer brillanter Wortbändiger: Christoph Simon. Seines Zeichens Salzburger Stierträger und Schnellschreiber. Moderator Georges Wüthrich freut sich einmal mehr auf seine illustren Gäste aus Politik und Kleinkunst. zvg

Die Kopfnuss – Köpfe im Gespräch – findet am Donnerstag, 5. Dezember 2019, um 20.00 Uhr im Stadthauskeller des Hotels Stadthaus in Burgdorf statt. Reservationen unter: Stadthaus Burgdorf, Kirchbühl 2, 3400 Burgdorf, 034 428 80 00, info@stadthaus.ch,
www.stadthaus.ch.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ausnahmesommer 2020?

Burgdorf: Passanten und Passantinnen verglichen den Sommer 2020 mit vergangenen Sommern. Ihre Einstellungen zum Thema Ferien und Corona waren unterschiedlich. Einigkeit zeigten sie darin, dass die Schweiz einmalige Reisemöglichkeiten bietet. hkb