banner

300 Jahre Barockschloss Jegenstorf

| Mi, 29. Apr. 2020
Bild: Georges Lehmann

JEGENSTORF: Die Stiftung Schloss Jegenstorf feiert 2020 und 2021 das 300-Jahr-Jubiläum ihres Barockschlosses. Das Schlossmuseum startet am 9. Juni 2020 in seine Saison. zvg

1720 wurde das Barockschloss aus einer mittelalterlichen Wehrburg erbaut. Das Schlossmuseum öffnet dieses Jahr, sofern möglich, am 9. Juni 2020 seine Tore für das Publikum. Es bietet extra fürs Jubiläum hin konzipierte Sonderausstellungen, Angebote und Veranstaltungen. Neu finden auch Zivilhochzeiten statt.
Die Geschichte von Schloss Jegens­torf reicht weit in die Vergangenheit zurück. Sein Vorgängerbau, eine Wehrburg mit Wassergraben und Zugbrücke, war einst der Stammsitz der «Herren zu Jegistorf», Gefolgsleute der Herzöge von Zähringen. In der Folge diente es als Herrschaftssitz wechselnder Berner Patrizierfamilien.

Ein neues Schloss für «Stärnebrächt» 1720
1720 liess der prunkliebende Reichsgraf Albrecht Friedrich von Erlach (1696 – 1788), im Volksmund «Stärnebrächt», die «alte Veschti» zu einem eleganten, repräsentativen Barocklandsitz mit Gartenanlage umbauen. Den Bergfried aus mittelalterlicher Zeit integrierte er mitten in der Anlage und demonstrierte damit herrschaftliche Kontinuität. Zu diesem aussergewöhnlichen Umbau bietet Schloss Jegenstorf an den diesjährigen Europäischen Tagen des Denkmals zum Thema «Weiterbauen» die Veranstaltung «Von der Burg zum Schloss. Der barocke Erweiterungsbau von 1720» mit Architekturhis­toriker PD Dr. Dieter Schnell (13. Septemer 2020, 14.00 Uhr).

Die Berner Barockperle in grüner Parkoase
Seit dem barocken Um- und Erweiterungsbau ist Schloss Jegenstorf in seiner Erscheinung äusserlich so gut wie unverändert geblieben, während der Park über die Jahrhunderte mehrfach dem jeweiligen Zeitgeist entsprechend überformt worden ist.
Auf das 300-Jahr-Jubiläum hin versetzte die heutige Besitzerin der Gesamtanlage, die Stiftung Schloss Jegenstorf, den Park weitgehend zurück in ihren Zustand zur Zeit des 18. Jahrhunderts. So harmonieren die einzelnen Parkseiten heute wieder mit den vier zwischen 2010 bis 2016 restaurierten Schlossfassaden, die alle ganz individuell gestaltet sind. Von allen vier Seiten zeigen Schloss und Park Jegenstorf daher ein jeweils ganz anderes «Gesicht».
Zum Park bietet Schloss Jegenstorf die Veranstaltung «Der Schlosspark im Wandel der Zeit: 1720 bis 2020» mit Landschaftsarchitekt Daniel Möri (21. Juni 2020, 14.00 Uhr).

Die Jubiläumsaktivitäten im Schlossmuseum 2020
Das Schlossmuseum wurde 2020 in den Kreis der Berner Kulturinstitutionen von regionaler Bedeutung aufgenommen und startet seine Saison am 9. Juni 2020. Im Zentrum der diesjährigen Jubiläumsaktivitäten steht die Sonderausstellung «300 Jahre – 30 Objekte. Schätze und Trouvaillen der Sammlung». Jedes Exponat erzählt eine kleine Geschichte aus seiner Zeit, seinem Umfeld. Die Objektschau ist eine visuelle Entdeckungsreise durch die vergangenen Jahrhunderte, ein Gesamtschlosserlebnis voller Überraschungen.
Zur Ausstellung hinzu kommen diverse Veranstaltungen wie Führungen und Vorträge, ein Barockkonzert im Park, Kinder- und Schauspielrundgänge sowie die beliebte «Schloss(zeit)reise» – der spielerische Kofferrundgang für Familien in Schloss und Park. Schloss Jegenstorf, Mitglied des Vereins «Die Schweizer Schlösser», nimmt zudem wieder am Schweizer Schlössertag teil, diesmal zum Thema «Essen!» (4. Oktober 2020, 10.00 bis 17.00 Uhr).

Neu und extra aufs Jubiläum hin konzipiert
Auf das Jubiläum hin konzipiert wurde der Schauspielrundgang «Audienz in Stärnebrächts Residenz» mit dem Schlossherrn Albrecht Friedrich von Erlach «persönlich». Während der Promenade durch sein Anwesen gibt der repräsentationsfreudige Patrizier Anekdoten aus seiner Familie und aus Berns «goldener Zeit» zum Besten, als das Ancien Régime in voller Blüte stand. Die Veranstaltung findet an diversen öffentlichen Terminen statt, kann aber auch privat gebucht werden.
Zudem hat Schloss Jegenstorf ein neues Vermittlungsangebot für Schulklassen auf die Beine gestellt: «Ancien Régime – auf Spurensuche im Barockschloss». Der geführte Rundgang mit interaktiven Elementen richtet sich nach den Zielen von «Räume, Zeiten, Gesellschaften» im dritten Zyklus des Lehrplans 21 und ermöglicht es, Schloss Jegenstorf als ausserschulischen Lernort zu nutzen.

Heiraten im Schloss – neu ab Saison 2020
Schloss Jegenstorf ist seit 2020 Zeremonienlokal im Zivilstandskreis Bern-Mittelland. Im Parterre des Schlossmuseums wurden dazu zwei repräsentative Räume eingerichtet, die fortan multifunktional und anlassentsprechend genutzt werden können (Veranstaltungen, Ziviltrauungen, Ausstellungen, Apéros). Die Nachfrage für Schlosshochzeiten in Jegenstorf ist gross: Sämtliche Trautermine für 2020 sind ausgebucht. Mit den Ziviltrauungen erweitert die Stiftung Schloss Jegenstorf ihr Angebot im Bereich Hochzeit, zu dem auch die freien Trauungen im romantischen Schlosspark oder im grossen Festzelt gehören. Auf dem Schlossareal bieten sich zudem diverse mietbare Räumlichkeiten für private Feiern, Essen, Apéros oder geschäftliche Anlässe an.

Ausblick Jubiläum «300 Jahre Barockschloss» Teil II/2021
Die ursprünglich ebenfalls auf 2020 geplante Sonderausstellung «Wahrhaft fantastisch! 300 Jahre Barockschloss» ist auf 2021 verschoben worden. Die Figurinen und Accessoires aus Papier und Draht der belgischen Künstlerin Isabelle de Borchgrave, Leihgaben der Stiftung Preussischer Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), konnten aufgrund der Massnahmen rund um die Eindämmung des Coronavirus nicht mehr risikofrei in die Schweiz geholt werden.
Auf 2021 verschoben sind auch alle geplanten Veranstaltungen, die im Mai und mindestens bis Anfang Juni 2020 nicht durchgeführt werden können. Das Jubiläum «300 Jahre Barockschloss» Teil II/2021 wird mit einem zusätzlichen Rahmenprogramm vielseitig ergänzt werden. zvg

www.schloss-jegenstorf.ch

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ausnahmesommer 2020?

Burgdorf: Passanten und Passantinnen verglichen den Sommer 2020 mit vergangenen Sommern. Ihre Einstellungen zum Thema Ferien und Corona waren unterschiedlich. Einigkeit zeigten sie darin, dass die Schweiz einmalige Reisemöglichkeiten bietet. hkb