banner

Unterstützung für die Kulturmühle

| Mi, 24. Jun. 2020

LÜTZELFLÜH: Unter anderem per Crowdfunding sucht die Kulturmühle Lützelflüh nach finanzieller Hilfe. red

«Gesamthaft sind es circa 35 000 Franken, die uns zurzeit fehlen», so Monika Gfeller, Leiterin der Kulturmühle Lützelflüh. Drei Konzerte, eine Ausstellung, der Mühletag, die Hauptversammlung sowie zahlreiche Vermietungen der Räumlichkeiten mussten abgesagt werden und machen dem Verein und der Stiftung Kulturmühle zu schaffen. Dazu kommt auch, dass die Kulturmühle mit den neus­ten Lockerungen nicht so einfach ihr Programm wieder hochfahren kann, da von Ende Mai bis Anfang September 2020 eine Sommerpause einge­plant ist. «Wir haben festgestellt, dass die Menschen im Sommer weniger an Konzerte und Ausstellungen gehen, sondern ihre Zeit lieber draussen verbringen», weiss die Geschäftsführerin.
Um die fehlenden Einnahmen zu kompensieren, wurden, neben Kurzarbeit für die Hauswartin und für die Geschäftsführerin selbst, bei der Berner Bildungs- und Kulturdirektion Ausfallentschädigungen beantragt. Diese Ausfallentschädigungen werden zur Hälfte von Bund und Kanton finanziert und sollen gemäss Bildungs- und Kulturdirektion «die nachhaltige Schädigung der Schweizer Kulturlandschaft verhindern». Eine Zusage hat die Kulturmühle noch nicht erhalten, doch hofft Monika Gfeller: «Wenn wir die Hälfte des Betrags erhalten, können wir zufrieden sein.» Die Stiftung Kulturmühle Lützelflüh wartet aber nicht nur auf die Unterstützung von Bund und Kanton, sondern ist auch selbst aktiv geworden. Mit einer Crowdfundingkampagne unter www.lokalhelden.ch/kulturmuehle sucht man nach Unterstützung, um den Betrieb auch in Zukunft sichern zu können. «So prekär ist die Lage zurzeit zwar noch nicht, aber wenn sie länger dauert als geplant, müssen wir uns schon etwas überlegen», so Gfeller. «Der Unterhalt kostet in einem Jahr, ohne spezielle Investitionen, rund 15 000 Franken, doch fallen bald grössere Unterhaltsarbeiten wie etwa eine Heizungssanierung und Reparaturarbeiten an zwei Dächern an.» Unterstützt werden kann die Kulturmühle auch mit direkten Spenden an die Stiftung oder mit einer Mitgliedschaft im Verein Kulturmühle.
Geplant ist der Neustart nach der Sommerpause ab dem 11. September 2020 mit einer Ausstellung von Doris Althaus, Catherine Kirchhoff und Simone Näf.
Mit seinen zahlreichen Veranstaltungen, darunter Konzerte, Ausstellungen und Lesungen, bereichert die Kulturmühle nun schon seit knapp 50 Jahren das kulturelle Leben von Lützelflüh und der Region. Nächstes Jahr feiert die 1821 erbaute Mühle sogar ihr stattliches 200-Jahr-Jubiläum. red

www.kulturmuehle.ch

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses