banner

Herbstarbeiten von der Rasenpflege zur Samengewinnung

| Mi, 14. Okt. 2020

BURGDORF: Gabrielle Hochuli, Gartenleiterin von «HEKS – Neue Gärten» in Burgdorf, gibt wertvolle Tipps für den Garten – Teil 12. zvg

Der perfekte Rasen
Ein englischer Rasen in Burgdorf? Das ist machbar, aber aufwendig. Nur das beste Schnittgerät ist gut genug: Ein gut geschliffener Spindelmäher hinterlässt saubere Schnittkanten, deren Ränder nicht vergilben. Fussballrasen und ähnliche grosse Flächen werden mit motorisierten Mähern gekürzt. Für kleinere Flächen tuts ein Handrasenmäher ohne Motor. Der perfekte Rasen wird in England täglich (!) gemäht, mindestens wöchentlich sollte es auch hier sein. Einen so häufigen Schnitt verträgt fast nur Gras, Unkräuter verschwinden. Dünger hilft genauso gegen Moos und Unkräuter. Es braucht eine Düngung im Herbst und eine im Frühjahr. Verwenden Sie einen organischen Dünger, damit Sie (Haus-)Tiere und Kinder nicht gefährden. Am besten bringen Sie den Dünger vor einem ausgiebigen Regenguss aus. Messen Sie Ihre Rasenfläche aus, damit Sie die ausreichende Menge Dünger gleichmässig verteilen können. Im Frühling wird der englische Rasen vertikutiert. Mit einer speziellen Maschine, die Sie im Gartencenter ausleihen können, wird Ihr Rasen entfilzt und belüftet. Auch das Moos wird entfernt. Kahle Stellen können sofort nachgesät werden.
Ein englischer Rasen braucht mehr Pflege und Aufwand als ein Rosenbeet oder eine Blumenrabatte. Es lohnt sich deshalb zu überlegen, ob es überall ganz so schön englisch sein muss. Wenn kleine Kinder gerne barfuss spielen, ist es sinnvoll, eine blumenlose und somit bienenlose Grünfläche zu pflegen. Oder es sind ästhetische Überlegungen, die den Wunsch nach makellosem Grün aufkommen lassen.
Aber auch eine weniger aufwendige Rasenpflege kann glücklich machen. Mehr davon und vom Anlegen einer Blumenwiese erfahren Sie in der nächs­ten Folge.

Im Obstgarten
Wann sind Äpfel reif für die Ernte? Heben Sie den Apfel mit der Hand hoch und kippen Sie ihn leicht. Wenn er jetzt vom Ast loskommt, ist er reif. Alle anderen müssen noch warten. Unterschiedliche Sorten haben verschiedene Reifezeitpunkte. Während ein Klarapfel schon Anfang Sommer reif ist, braucht ein Boskop Zeit bis tief in den Herbst. Das Wetter und die Besonnung spielen auch eine Rolle. So können Äpfel auf der Sonnenseite eines Baumes schon deutlich früher reif sein als auf der Schattenseite oder im Innern des Baumes.
Quitten sind reif, wenn sich ihr Pelz­chen leicht abreiben lässt. Bleiben sie zu lange am Baum, werden sie im Innern braun und verlieren an Qualität, Aroma und Lagerfähigkeit.
Im Blumengarten
Die Löcher, die ich in meinen Rosenblättern fand, waren praktisch kreisrund, wie mit dem Locher ausgestanzt. Ein Grund zum Ärger? Mitnichten, ich habe mich über diese Spuren der Rosen-Blattschneiderbiene gefreut. Blattschneiderbienen sind wichtige Bestäuberinnen und gehören zu den vom Aussterben bedrohten Tieren. Im Landwirtschafts- und Kulturland sind die Lebensräume für sie rar geworden. Deshalb ist es wichtig, ihnen im Garten einen Unterschlupf zu bieten, der Schaden ist vernachlässigbar.

Im Gemüsegarten – Samengewinnung
Von einigen Pflanzen ist das Gewinnen von Saatgut kinderleicht: Tomatensamen auf Küchenpapier streichen, trocknen lassen, Sortenname und Datum vermerken und im nächsten März wieder aussäen. Bohnen lassen Sie ganz ausreifen, bis die Hülle braun und trocken ist. Dann sind auch die Samen reif. Trocken bei Raumtemperatur gelagert sind sie bereit für die Aussaat im nächsten Jahr.
Nicht empfehlenswert ist die Gewinnung von Kürbissamen. Diese kreuzen sich sehr gerne mit Zierkürbissen und sind dann ungeniessbar.
Sie bestimmen, wie Sie Ihren Garten anlegen, sodass der Aufwand stimmt und Sie sich an Ihrem Garten freuen können.

Gabrielle Hochuli

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses