Wünsche und Absichten – so starten die Burgdorfer ins Jahr 2021

| Mi, 06. Jan. 2021

BURGDORF: Vorsätze und Wünsche für das neue Jahr, lohnen sich solche? «D’REGION» hat den Puls auf den Burgdorfer Strassen gefühlt und spannende Antworten bekommen. rbb

Gesundheit, Sport, Essen, Rauchen, Freizeit, persönlich nicht zu kurz kommen. Dies einige der Themen, wenn man Burgdorfer und Burgdorferinnen nach ihren Neujahrsvorsätzen befragt. Doch auch am Thema Vorsätze geht die Zeit nicht spurlos vorüber. Vorsätze, die nicht umgesetzt werden, wiegen oft schwerer als solche, die man sich gar nicht vornimmt, dies sehen auch viele der Passanten so. Und in einem Jahr, dass Corona-bedingt im Zeichen der rollenden Planung stand, darf man zum Teil nach dem Sinn von Vorsätzen fragen. Bei manchen läuft es auch einfach rund oder ein Vorsatz, der über das Jahr gefasst wird, wirkt besser als einer der Symbolhaft zum Zeitpunkt des Jahreswechsels formuliert wird. Auch wenn 2021 wohl noch die eine oder andere Überraschung für die Welt bereithält, in Burgdorf scheint man damit klarzukommen – das neue Jahr kann kommen!

Muaz
Für Muaz steht im nächsten Jahr der Sport im Vordergrund, mehr als noch im letzten. Ins gleiche Schema passt sein Vorsatz, sich mehr auf sich selbst zu konzentrieren. Ein grosser Kollegenkreis ist zwar schön, doch die eigenen Aktivitäten kommen bei ihm eher zu kurz. So will er sich mehr der Entwicklung von 3-D-Animationen widmen und dort einen Schwerpunkt setzen. Auch die Familie kam zu kurz, mehr Zeit in den Haushalt zu investieren, gehört ebenso zum Vorsatzstrauss von Muaz.

Michaela
Es ist Zeit für Veränderungen, so das Motto von Michaela. Es stehen neue Entscheidungen an und Pläne sollen endlich realisiert werden. Dazu gehört eine neue Ausbildung, diese ist ganz klar das Highlight in Michaelas 2021. Neues wagen und Entscheidungen treffen, die Dinge anders angehen, so die Ziele von Michaela.

Kevin und Sara
Sara und Kevin sind vor zwei Monaten zum zweiten Mal Eltern geworden, das ältere Kind ist mit vierzehn Monaten bereits im zweiten Lebensjahr. Bei den frisch gebackenen Eltern kann von einem schiefen Haussegen keine Rede sein, 2020 war für sie ein gutes Jahr; logisch, das demzufolge einfach weitergemacht werden kann wie bisher. Was sie sich selbst und ihren Kindern wünschen, ist weiterhin eine gute Gesundheit.

Geri und Daniela
Daniela und Geri wünschen sich vom 2021, dass die Corona-Massnahmen bald aufgehoben werden und danach das Leben wieder mehr genossen werden kann und man wieder weniger eingeschränkt ist. Konkrete Vorsätze haben die beiden nicht, obwohl Geri manchmal eine
Zigarette geniesst, gehört der Verzicht darauf nicht zu seinen Neujahrswünschen. Mehr Sport steht im neuen Jahr auf dem Programm, doch die
Bewegung ist bei den beiden sowieso ein Dauerläufer. Geri und Daniela verfahren eher nach dem Motto, dass nicht eingehaltene Vorsätze schlimmer wirken, als nicht vorgenommene. Wichtig ist auch bei ihnen gute Gesundheit.

Rita
Rita reiht sich in die Reihe derjenigen ein, die sich nichts Konkretes vorgenommen haben. Sie will so weiterfahren wie im letzten Jahr. Sportlich soll es so weitergehen wie im alten Jahr und auch sonst läuft es gut bei der aufgestellten Burgdorferin. Sie freut sich darauf, vermehrt Freunde zu treffen und Ausflüge nach draussen zu unternehmen. Hier ist sicher der Wunsch massgebend, denn wie Rita richtig bemerkt, kann man die Aufhebung der Corona-Massnahmen schlecht als Vorsatz für 2021 durchsetzen.

Jōan Pauli und Suzanna
Suzanna und Jõan Pauli hoffen auf eine Lockerung der Corona-Massnahmen, damit sie ihre Familien besuchen können. Persönlich sind die frisch gebackenen Eltern zufrieden, für die beiden gilt auch bei den Vorsätzen, dass es immer etwas zu verbessern gibt. Die Themen Essen und Sport gilt es auch für die beiden im Blick zu behalten. Und für Jõan sind die Festtage selbst der Grund für die guten Vorsätze: Nach den Schlemmer- und Erholungstagen startet er mit frischen Kräften ins 2021 und kann es so richtig anpacken.

Katinka und Cédrine
Für Katinka sind die Zeiten im Moment so unvorhersehbar, dass man einfach spontan sein muss, weshalb es sich für sie nicht lohnt, Neujahrsvorsätze aufzuzählen. Die Corona-Misere ist zwar nicht erfreulich, aber immerhin braucht man im kommenden Jahr, was Vorsätze angeht, nicht zu planen.

Andrea
Andrea denkt im neuen Jahr und gefragt nach allfälligen Neujahrsvorsätzen zuerst an seinen Vater. Diesem will er die Ehre machen, wie er selbst sagt. Sein Vater ist Geigenbauer und Historiker und er lehrt dem Sohn sein Handwerk. Andrea hat gerade eine Geige fertig gebaut, und im neuen Jahr will er die vielen liebevollen Lektionen seines Vaters beim Bau von zwei neuen Geigen umsetzen und ihm damit eine Freude bereiten. Persönlich hat Andrea Respekt vor dem neuen Jahr, irgend­etwas sei im Wandel, und er versucht möglichst gelassen ins neue Jahr zu gehen.

Otto
Otto nimmt sich dieses Jahr vor, sich nichts vorzunehmen. Er wünscht sich eine Lockerung oder Aufhebung der Corona-­Massnahmen, damit er wieder in die Ferien gehen kann, und dass er gesund bleibt. Was hält Otto von Neujahrsvorsätzen? Seine Antwort ist einfach: «Bei einigen funktionierts, bei einigen nicht», das hänge von der Motivation der einzelnen ab. Otto nimmt es mit den ganzen Vorsätzen um das neue Jahr herum nicht mehr allzu ernst. Das Einzige, was er sich vornimmt, ist ab und zu ein bisschen frische Luft schnappen zu gehen.

Sabina mit Linus und Jarla
Linus und Jarla starten zuversichtlich ins neue Jahr; beide haben sich nichts Bestimmtes vorgenommen und sind dementsprechend zufrieden mit dem letzten Jahr. Für Sabina kann 2021 kommen, ohne Vorsätze. Sie hat sich nichts vorgenommen und macht es eigentlich jedes Jahr so. Sabina ist mehrheitlich zufrieden, wie es läuft, und sie findet, dass manchmal ein Vorsatz während des Jahres mehr wirkt als einer, den man sich an Neujahr vornimmt.

Hans
Hans wünscht sich als erstes, dass Covid-19 ein Teil der Vergangenheit wird und er sich als Frischpensionierter noch langeüber gute Gesundheit freuen kann. Er möchte Destinationen in Europa bereisen und seinen neun Monate alten Welpen, einen Lagotto, fertig­erziehen. Diese Hunderasse eignet sich ausgesprochen gut für die Suche nach Trüffeln.
Im Moment habe der Hund aber nur Flausen im Kopf.

 

Roman Bertschi

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bring- und Holtag

Burgdorf: Der Bring- und Holtag der Stadt Burgdorf findet alljährlich im Mai statt. Hier konnten intakte Gegenstände abgegeben oder kostenlos erstanden werden. Der Anlass war ein echter Publikumsmagnet und ein geselliges Erlebnis. hkb