Eröffnung der Cinété-Saison im «Schützenhaus»

| Di, 20. Jul. 2021

BURGDORF: Die Organisatoren Mathias und Manuel Zach und die Gastgeberin vom «Schützenhaus» Carolin Gander freuten sich, eine illustre Gästeschar zur kleinen Eröffnungsfeier des diesjährigen Cinété-Openair-Kinos begrüssen zu können. zvg

Dank einem moderaten Schutzkonzept konnten die geladenen Gäste mit kulturellen Leckerbissen im Biergarten des «Schützenhauses» locker auf den Beginn des filmischen Sommerprogramms 2021 eingestimmt werden. Der im Jahr 2017 gegründete Verein Filmfrass präsentierte als Start den Film «El Robo Del Siglo».
Mathias Zach konnte die traditionelle Vertretung der Stadt Burgdorf vorstellen. Dieses Jahr richtete Stadtratspräsidentin Karin Fankhauser einige Begrüssungsworte zum versammelten Publikum. Sie bedankte sich bei allen Mitwirkenden für diesen besonderen kulturellen Anlass, welcher Jahr für Jahr ermöglicht, in die Welt der Fantasie einzutauchen. Während fast einem halben Jahrhundert Open-Air-Tradition in Burgdorf hätten sich die gefragten Filmthemen doch wesentlich geändert. Waren seinerzeit die etwas «blutigeren» Filme beim Publikum beliebt, so kann man sich heutzutage auf ein breit gefächertes Programm freuen. Karin Fankhauser wünschte dem Publikum beste emotionelle Momente am diesjährigen Cinété-Sommer unter hoffentlich wolkenlosem Himmel mit der wiedergewonnenen Geselligkeit.
Manuel Zach orientierte über Hindernisse beim Organisieren der Cinété Burgdorf. Einerseits waren die Wetterbedingungen nicht gerade optimal beim Aufbau und andererseits zeigten sich bei der Beschaffung der Filme etliche Unsicherheiten. Doch die Anstrengungen haben sich gelohnt und es können 25 Filme vorgeführt werden. «Der eigentliche Höhepunkt der Cinété Burgdorf ist aber definitiv das treue Publikum, welches sich auch bei kühlnassem Wetter nicht einschüchtern lässt», so das Kompliment von Manuel Zach an die Gäste der Cinété-Eröffnung. Da es dieses Jahr nicht unbedingt allzuviele Gründe zum Lachen gegeben hat, ist der Schwerpunkt auf Comedy Filme gesetzt worden, ohne aber andere Themen zu vernachlässigen. Immerhin werden wiederum sechs Schweizer Produktionen zu sehen sein.
Erfreulich und verdankenswert ist die Möglichkeit zur regelmässigen Ausleihe des Beamers (Filmprojektor) von der Kinogenossenschaft Langnau. Der Transport und die Installation des schweren Gerätes ist immer ein kleiner Kraftakt. Doch unter der Leitung von Bernhard Wegmüller und einem Team von acht Mitarbeitern hat auch dieses Jahr die Installation und der ganze Aufbau bestens geklappt.
Mathias und Manuel Zach bedanken sich vor der ersten Filmvorführung beim Team vom «Schützenhaus» für die zweiundzwanzigjährige beste Zusammenarbeit und zeigten sich auch dankbar für die treuen Sponsoren und Gönner der Cinété Burgdorf.
Anstatt 240 Personen werden aktuell nur 150 Personen die kommenden Filmvorführungen geniessen können. Eine Reservation im Vorverkauf könnte sich also lohnen.

Henry Oehrli

Vorverkauf: www.cinete.ch oder im Tourist Office Burgdorf, Bahnhofstrasse 14.
www.filmfrass.ch
www.burgdorferschuetzenhaus.ch

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses