banner

Das Spital Emmental feiert die Entdeckung des Insulins

Mi, 15. Sep. 2021

BURGDORF: Die Diabetologie des Spitals Emmental würdigt die Entdeckung des Insulins vor 100 Jahren mit verschiedenen Aktionen und Aktivitäten.

Bis vor 100 Jahren bedeutete die Diagnose Diabetes mellitus noch ein sicheres Todesurteil, besonders für die an Typ-1-Diabetes-Erkrankten. Durch den Insulinmangel verloren sie nach und nach an Gewicht, wurden zunehmend schwächer, bis sie schlussendlich an der Krankheit starben. Am 27. Juli 1921 gelang es dem kanadischen Mediziner Frederick Banting und seinem Assistenten Charles Best an der Universität in Toronto erstmals, Insulin aus der Bauchspeicheldrüse von Hunden zu isolieren. Dies war ein medizinischer Durchbruch, der den Grundstein legte für eine wirksame Behandlung des Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch «Zuckerkrankheit» genannt.
«Ohne Insulin würden Menschen mit Typ-1-Diabetes auch heute noch sterben, viele Menschen mit Typ-2-Diabetes hätten eine viel kürzere Lebenserwartung. Die bahnbrechende Entdeckung des Insulins vor 100 Jahren wollen wir gebührend würdigen. Gleichzeitig möchten wir auch breite Bevölkerungskreise für die nicht zu unterschätzende Stoffwechselerkrankung sensibilisieren», sagen Dr. med. Silvia Schwab und Dr. med. Bernard Chappuis. «Denn Diabetes ist heute weitverbreitet und kann zu Spätkomplikationen führen, die man mit einer guten Einstellung der Blutzuckerwerte verhindern könnte. Wir sind überzeugt, dass präventive Massnahmen ein wesentlicher Faktor sein können, um zukünftige Gesundheitskosten zu senken», so die Spezialisten.

Plakataktion, Postenlauf und Wettbewerb
Gemeinsam mit der Ernährungs- und der Diabetesberatung haben die Leitende Ärztin und der Leitende Arzt der Diabetologie und Endokrinologie im Spital Emmental einen Postenlauf mit Plakataktion und Wettbewerb organisiert, um anlässlich von «100 Jahre Insulin» das Thema Diabetes mellitus ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Ab dem 13. September bis Ende Oktober 2021 werden in Geschäften in Burgdorf sieben Plakate zu sehen sein, auf denen Fakten zu Themen wie «100-jährige Geschichte des Insulins», «Diabetesformen», «Behandlung», «Ernährung und Diabetes» oder «Bewegung und Diabetes» kurz aufgeführt sind. Jedes Plakat enthält zudem eine Quizfrage; werden alle sieben Fragen richtig beantwortet, ergibt sich das Lösungswort für den Wettbewerb. Die Gewinnerin oder der Gewinner für den ersten, zweiten und dritten Preis werden Ende Oktober 2021 ausgelost.

Infostand am Markt und öffentliche Vorträge
Ärztinnen und Ärzte der Diabetologie sowie Ernährungs- und Diabetesfachberater/innen werden am Samstagsmarkt in Burgdorf vom 30. Oktober 2021 von 8.00 bis 12.30 Uhr einen Stand einrichten, um Interessierten direkt Rede und Antwort zu stehen. Besucherinnen und Besucher können sich über die Stoffwechselerkrankung, deren Folgen und die Therapie informieren oder sich den Blutzucker messen lassen. Zudem werden an diesem Anlass die Wettbewerbspreise übergeben.
Abgerundet wird das Jubiläumsjahr mit zwei öffentlichen Publikumsvorträgen im Spital Emmental zum Thema «100 Jahre Insulin – Diabetestherapie gestern, heute (und morgen?)». Am Standort Burgdorf referieren Dr. med. Bernard Chappuis und Dr. med. Silvia Schwab am Donnerstag, 4. November 2021, am Standort Langnau am Donnerstag, 11. November 2021. Die Vorträge finden jeweils um 19.00 Uhr statt.

zvg

Mehr zur Aktion «100 Jahre Insulin» auf der Website spital-emmental.ch/insulin.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses