banner

Der Herbst – die Zeit der Ernte und der Dankbarkeit

| Do, 14. Okt. 2021

REGION: Der Herbst ist da! Immer wieder ein imposantes Schauspiel ist das Ernten von Mais, Kartoffeln und Rüben. Zudem machen jetzt ebenfalls vielerorts Kürbisse in vielen Farben und Formen auf sich aufmerksam.  smo

Ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Herbst den Sommer abgelöst hat, sind die zahlreichen Traktoren mit Anhängern und die Zugmaschinen mit den riesigen Containern, die das Strassenbild prägen. Der Herbst steht für die Ernte von Kartoffeln, Rüben und Mais. Die gereiften Ackerfrüchte werden eingebracht oder zu den Verwertungsstellen transportiert.

Kartoffeln
Von Traktoren gezogene Vollernter nehmen in einem einzigen Arbeitsgang mehrere Kartoffelreihen auf, sammeln die Knollen ein und werfen den groben Schmutz zurück auf den Acker. Die Helferinnen und Helfer auf der Erntemaschine sortieren danach am Förderband die Kartoffeln nach Grösse. «Härdöpfele» – ein Bild, das zum Herbst gehört wie Nebel und buntes Herbstlaub. Herbstfarben bringt auch der Kürbis, der als Blickfang am Stras­senrand oft Werber für die Angebote in den Hofläden ist.

Mais
Körner- oder Silomais ist eine der Herbstkulturen, denen der Sommer – der keiner war – arg zugesetzt hat. Bei den regionalen Maisfeldern handelt es sich meist um Silomais für die Tiere. Grosse Maishäcksler fressen sich durch die mannshohen Pflanzfelder, schneiden und zerkleinern die Maispflanzen und laden die Häcksel direkt auf den Ladewagen. Es sind Monstermaschinen, beeindruckend in Grösse und Technik, die dann und wann schon mal die Strassen blockieren können.

Rüben
Rüben oder «Runggle» wecken in vielen ehemaligen «Landbuben» Erinnerungen. Mit «Runggle putze» verdienten sie sich einst ihr Sackgeld. Heute, mit dem sechs- bis achtspurigen Rübenroder, ist diese Verdienstquelle versiegt. In gros­sen Haufen liegen die geernteten Rüben an den Rändern der Felder, abgedeckt mit Planen, damit der Zuckergehalt der Bodenfrüchte bis zum Abtransport in die Zuckerfabriken erhalten bleibt. Mit der «Rüebe-Muus» werden sie dann für den Transport verladen. Vielleicht kennen einige die kleinen gelben Schilder am Strassenrand: «MAUS» steht drauf und sie zeigen dem Lohnunternehmer, wo Rüben abholbereit sind. «E Chrampf isch ds Runggele gsi», erinnert sich Martin, und Senior Werner setzt mit Schauermärchen über Mäusefamilien auf den Rübenfeldern noch einen drauf. Herbst – Zeit der Reife und Ernte, Zeit, um dankbar zu sein …

Sylvia Mosimann

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses