banner

Eine «Arche Noah» zum Mitnehmen

| Mi, 13. Okt. 2021

RÜEGSAUSCHACHEN: Eliane Jann häkelt in ihrer Freizeit gerne süsse kleine Tiere, die sie zum Grossteil verschenkt. red

In den vergangenen vier Jahren hat die in Rüegsauschachen wohnhafte Eliane
Jann rund hundert kleine Tierchen gehäkelt. Dabei hatte die geübte Strickerin früher gar nichs fürs Häkeln übrig ... Wie kam es also überhaupt dazu?
Ihre Mutter habe früher sehr viel gehäkelt, erinnert sich die 69-Jährige noch gut, doch habe sie das damals selbst nie interessiert. «Meine Mutter hat viele Babykleider gehäkelt, aber das hat mir einfach nie wirklich gefallen», erzählt Eliane. Viel lieber habe sie stattdessen gestrickt. Doch vor einigen Jahren stiess Eliane Jann – eher per Zufall – auf etwas, womit sie künftig Hunderte Stunden verbringen würde. «Vor rund vier Jahren habe ich ein grosses Wollknäuel geschenkt bekommen», so Eliane So machte sie sich daran, aus der Wolle Schals zu stricken. Da ihre Freundinnen und ihre Familie so begeistert davon waren, begann sie, einige weitere Exemplare zu häkeln. Doch nach etwa acht Stück wurde ihr die Arbeit zu langwierig. «Es hat einfach so lange gedauert. Ich habe etwas gesucht, mit dem man schneller fertig ist», erinnert sich Eliane. «Bei meiner Suche im Internet bin ich dann auf diese süssen Tiere gestossen. Ich habe gar nicht gewusst, dass man so etwas mit Häkeln machen kann.» Nach dem ersten mit Füllwolle gestopften Tier war der vielfachen Grossmutter klar: «Das gefällt mir vieeel besser!»

Verschenken macht Freude
Mittlerweile hat die pensionierte Hilfspflegerin über hundert der süssen Tierchen angefertigt. In Rüegsauschachen, wo Eliane mit ihrem Mann Charles Jann wohnt, finden sich aber nur noch knapp 20 Wolltiere. Der Grossteil davon ist in einem Korb hergerichtet, welcher vom Ehepaar liebevoll als ihre eigene «Arche Noah» bezeichnet wird. Doch was ist mit dem Rest geschehen? «Die meisten davon habe ich verschenkt. Es macht einfach Spass und ist motivierend, wenn sich andere Menschen über ein solches Tierchen freuen», schwärmt Eliane. So wurden beispielsweise Kinder aus der Nachbarschaft schon reichlich beschenkt und eine Freundin in Südfrankreich besitzt bereits ihre eigene Sammlung aus über 20 selbst gemachten Tieren von Eliane Jann. Das Lieblings­exemplar ihres Mannes Charles ist ein äusserst chic angezogener Elefant, der – in Anlehnung an die beliebte Kinderbuchfigur – auf den Namen Babar getauft wurde. Eliane kann sich kaum für einen Liebling entscheiden, alle hat sie ins Herz geschlossen. Doch nach kurzer Überlegungszeit fällt ihre Wahl auf einen Esel mit Geschirr. Der gefalle ihr wirklich besonders gut.
So putzig die Tierchen auch aussehen, wirklich schwer sei die Herstellung nicht, wie Eliane meint: «Wer etwas Fingerfertigkeit und Geduld mitbringt, bei dem klappt es auch. Ich selbst arbeite immer nach Anleitung, welche man zum Beispiel online auf Youtube findet.» So kann man bereits in wenigen Stunden ein tolles Resultat sehen – anders als beispielsweise bei einem ausgefeilten Schal, welcher teilweise monatelange Arbeit bedeuten kann. «Die Tierchen eignen sich auch für komplette Anfänger», ist sich Eliane sicher. Für Neulinge hat die Rüeg­s­auschacherin sogar einige Ratschläge parat: «Am besten beginnt man einfach mit einem grossen Ball. Daraus kann man schon einen Kopf machen und arbeitet von da aus weiter.» Eliane illustriert an einem kleinen Kücken mit gehäkeltem Schnabel, Füssen und Flügeln, dass bereits aus einem einfachen Ball eine äusserst putzige Erscheinung entstehen kann. Doch an einige Tiere, wie etwa das Schaf oder den Igel mit seinen «flauschigen Stacheln», sollte man sich erst mit genug Erfahrung wagen.
Auch nach über hundert Tierchen und einer prallvollen «Arche Noah» ist Eliane Jann noch lange nicht fertig: «Ich finde immer wieder etwas neues Schönes, das ich unbedingt machen möchte», erzählt sie begeistert. So kann man der Rüegsauschacherin nur wünschen, dass sie noch zahlreiche weitere Jahre mit viel Freude putzige Wolltiere häkeln und damit auch in Zukunft anderen Menschen eine grosse Freude bereiten kann.David Kocher
Eliane Jann darf unter der Nummer 077 530 84 32 gerne kontaktiert werden.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses