banner

Martin Täuber Charity Tour machte Halt in Burgdorf

| Mi, 13. Okt. 2021

BURGDORF: Eine Velotour Bern-Lueg-Bern soll in Erinnerung rufen, dass es wohltätige Organisationen in unserer Region gibt, welche immer wieder unterstützt werden sollten. awu

Professor Doktor Martin Täuber ist ein grosser Förderer des Medizinalstandortes Bern. Von 1997 bis Sommer 2011 war er Chefarzt der Infektiologie am Inselspital und von 2011 bis Ende 2016 Rektor der Universität Bern. Fünf Jahre nach seiner Pensionierung ist Martin Täuber an Alzheimer erkrankt und diese Krankheit schränkt ihn stark ein. Doch er hat noch einen grossen Traum ... er möchte auf eine richtige Velotour. Ein kleiner Kreis von Freunden machte diese Velotour wahr. Martin Täuber konnte seinen Traum hinten auf einem Tandem verwirklichen, natürlich begleitet von seinen Weggefährten. Am vergangenen Samstag startete die Gruppe auf dem Inselareal, radelte zum Hauptgebäude der Universität Bern und dann weiter nach Burgdorf zur Stiftung intact. Diese ersten drei Stationen auf der Veloreise haben für Martin Täuber eine besondere Bedeutung. Mit der Insel und der Uni Bern verbinden ihn viele Jahre Arbeit, aber auch viele Begegnungen mit tollen Menschen. In der Stiftung intact wirkt er als Stiftungsrat und hilft mit, dass Menschen trotz Einschränkungen oder Benachteiligungen eine Arbeit und eine soziale Einbettung im Alltag finden. Von Burgdorf gings am Nachmittag weiter Richtung Lueg. Auch dieser Ort hat symbolische Bedeutung. Dorthin lud er nämlich zu seinem 60. Geburtstag ein. Jetzt, zehn Jahre später, ist er wieder dort. Auf der Lueg übernachtete die ganze Gruppe. Am Sonntag ging die Velotour weiter durchs Emmental über Affoltern, Lützelflüh, Mänziwilegg nach Hei­strich. Nach dem Mittagshalt führte die Route die Teilnehmer/innen via Utzigen und Boll wieder zurück zum Startpunkt ins Inselpärkli.
Mit der Charity Tour will Martin Täuber auf jene Institutionen hinweisen, welche ihm am Herzen liegen. Dies sind Alzheimer Schweiz, die Stiftung intact und der Tandemverein Bern. Diese, wie selbstverständlich viele andere Institutionen auch, leisten wertvolle Arbeit und finanzieren sich durch Spendengelder. Durch die Charity Tour hofft Martin Täuber, diese Institutionen in Erinnerung zu rufen und regt an, auch eigene Projekte zu starten. Er selber wird leider nicht mehr lange in der Lage sein, auf diese Projekte aufmerksam zu machen. Mit der Charity Tour hoffen er und seine Wegbegleiter, verschiedene Steine angestossen zu haben.

Alexandra Weber

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses