Unzählige Räbeliechtli leuchteten durch die dunkle Novembernacht

| Do, 14. Nov. 2013

RÜEGSAUSCHACHEN: Nicht mehr wegzudenken aus dem Rüegsauschachen sind das traditionelle Räbeliechtli-Schnitzen und der Räbeliechtli-Umzug der Kirchgemeinde. Beides wurde heuer zum 30. Mal durchgeführt und feierte damit ein kleines Jubiläum. sim

Nicht mehr wegzudenken aus dem Rüegsauschachen sind das traditionelle Räbeliechtli-Schnitzen und der Räbeliechtli-Umzug der Kirchgemeinde. Beides wurde heuer zum 30. Mal durchgeführt und feierte damit ein kleines Jubiläum. Für die Organisation zeichneten Yvonne Aeschbacher und Freya Monnerat verantwortlich.

Beim Einnachten begann der Umzug wiederum im Altersheim Hasle-Rüegsau. Mit einem Rundgang durch Eingangshalle und Speisesaal erfreuten die Kinder mit ihren selbst­geschnitzten Räbeliechtli die Pensionäre und zündeten in vielen Herzen ebenfalls kleine Lichtlein an.

Weiter führte der vergnügliche Umzug durch die Gassen und Quartiere. «Räbeliechtli, Räbe­liechtli, wo geisch hii? I di dunkli Nacht, i di dunkli Nacht, da söll mys Liechtli sii…», sangen Kinder und Erwachsene auf ihrem leuchtenden Umzug.

Musikalische Unterstützung erhielten sie dieses Mal durch Mitglieder der Musikgesellschaft Hasle-Rüegsau, die damit dieses Räbeliechtliumzug-Jubiläum würdigten.

Nach der Rückkehr zum Kirchgemeindehaus durften sich alle mit feiner Züpfe und Wienerli sowie dampfendem Tee und Punsch stärken, bevor die unzähligen Räbe­liechtli ihren Besitzern den Weg nach Hause leuchteten.

sim

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses