banner

Seniorenessen mit musikalisch-gesanglichen Einlagen

| Fr, 23. Dez. 2016

RÜEGSAUSCHACHEN: Zu einem fröhlichen Vorweihnachtsfest wurde das Seniorenessen in der Aula der Schulanlage. Die Überraschung war der Besuch von 20 Kindern der Spielgruppe «Zwärgli», Rüegsauschachen, sowie von 20 Kindern des Kindergartens «Ämmebrügg» Hasle-Rüegsau. smo

Die Kinder der Spielgruppe «Zwärgli» wurden von Leiterin Cornelia Hirschi begleitet, jene des Kindergartens «Ämmebrügg» von Claudia Hartmann.

Bereits zum zehnten Mal in diesem Jahr hatte die Arbeitsgruppe unter der Leitung von Annegret Aeschlimann die Senioren von Hasle-Rüegsau zum gemeinsamen Essen und anschliessender Unterhaltung eingeladen. Seit 40 Jahren sind diese von Landfrauen, Frauenverein und Kirchgemeinde getragenen Seniorenessen jeweils gut besuchte Anlässe. Meist treffen sich gegen 100 Frauen und Männer ab dem 65. Altersjahr zum Zmittag in der Aula der Schulanlage zum Essen. «Und das  isch immer sehr guet», verriet eine Seniorin und wand damit dem «Bären»-Wirt von Rüegsau, der dafür verantwortlich zeichnet, ein Kränzli.

Klingende Überraschung
Die Weihnachtsdekoration auf den Tischen und der geschlossene Vorhang auf der Bühne regten die Fantasie an und weckten Hoffnungen auf eine Weihnachtsüberraschung. Der Vorhang bewegte sich immer wieder, Schritte waren hörbar, und dann endlich lüftete sich das Geheimnis für die Mittagstischgäste: Mit Zwergenmützen und Klausenkappen versehen, sangen 40 Spielgruppenkinder und Kindergärteler aus voller Kehle. Sie schmückten den unteren Teil einer in warmem Kerzenlicht leuchtenden, grossen Tanne mit Gir­landen und Laternli, in denen Batterielichter flackerten.

Gedichtli, Weihnachtslieder und ein wenig Aufregung prägten die ganz besondere Weihnachtsstimmung. Aus einer grossen Weihnachtskiste kramten die kleinen Wichtel und Kläuse selber verzierte Lebkuchen und verteilten sie an die Senioren, die ob der Weihnachtsfreude Tränen der Rührung wegwischten. Mit gemeinsam gesungenen Melodien und Texten und zu guter Letzt bei einem köstlichen Dessert ging die Feier zu Ende. Die Wärme des Lichterkranzes wird wohl noch ein wenig anhalten und das Lied der Kleinen vom «Zimetstärn und Mailänderli» noch eine Weile in den Herzen nachklingen.

Sylvia Mosimann

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses