banner

Wynigen und Rumendingen ehren erwähnenswerte Leistungen

| Di, 03. Apr. 2018
Die erfolgreichen Nachwuchshornusser aus der Region

WYNIGEN/RUMENDINGEN: Grosse und kleine Sportler/innen, Kulturschaffende, Bürger/innen mit erwähnenswerten Leistungen freuten sich über die Ehrung, die ihnen durch die Gemeinden Wynigen und Rumendingen zuteil wurde. r.st. 

Gemeinderätin Sonja Bürki, Ressort Gesellschaft und Umwelt, freute sich, am Ostermontag zahlreiche Gäste in der Turnhalle zu begrüssen. Sie alle waren da, um den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Erfolgen und den treuen Vereinsmitgliedern zu ihrer langjährigen Mitgliedschaft zu gratulieren. Und ebenso denjenigen zu danken, die seit Jahren erwähnenswerte Leistungen für die Allgemeinheit erbringen.

Die Geehrten
Sie ist definitiv die schnellste Wynigerin. Céline Aebi steht seit Jahren im Laufsport des Öftern an erster, zweiter oder dritter Stelle auf dem Podest und darf an den Ehrungen in Wynigen die Gratulation der Gemeinde entgegennehmen. Im vergangenen Jahr gewann sie Gold, Silber und Bronze an den Schweizermeisterschaften und erreichte drei erste und zwei zweite Plätze an verschiedenen Läufen.
Der 11-jährige Timon Jonas Zaugg tritt ganz in die Fussstapfen seiner Eltern, die beide erfolgreiche und begeisterte Orientierungsläufer sind. Mit einem zweiten Rang in der Nachwuchsmeis­terschaft des Bernischen Orientierungslaufverbandes, dem zweiten Rang im Dreitage-OL Vordemwald und einem vierten Rang an der Schweizer Meis­terschaft Sprint OL konnte er sich zu Recht freuen.
Lukas Flückiger ist mit seinem Mountainbike in aller Welt unterwegs und verbucht erwähnenswerte Erfolge. An der Weltmeisterschaft im Cross-Country in Cairns, Australien, wurde er Sechster, an den Weltcuprennen belegte er in Lenzerheide den zehnten und in Andorra den zwölften Rang. Beim Proffix Swiss Bike Cup belegte er im Schlussklassement nach sechs Rennen den hervorragenden dritten Rang.
Die Hornussergesellschaft (HG) Wyni­gen-­Rumendingen erreichte in der Schweizermeisterschaft 2. Liga den zweiten Platz in der Gruppe 3. Mit einem grossen Fest feierten sie zudem ihren Aufstieg in die 1. Liga. Luca Oppliger, HG Wynigen-Rumendingen, ging als bester Nachwuchshornusser vom Emmentalischen Fest in Gerlafingen, 2. Stärkeklasse, mit 72 Punkten und desgleichen vom Interkantonalen Hornusserfest in Messen, 3. Stärkeklasse, mit 83 Punkten nach Hause. Marco Rychard, HG Wynigen-Rumendingen, belegte den dritten Rang am Emmentalischen Fest in Gerlafingen, 2. Stärkeklasse, mit 122 Punkten. Mit einer munteren Truppe zeigten sich die Nachwuchshornusser von Wynigen-Rumendingen, Alchenstorf und Rüedisbach auf der Bühne, deren jüngster Mitstreiter gerade mal sieben Jahre alt ist. Sie zeigten beim Interkantonalen Nachwuchsfest in Gerlafingen ihre Gesamtstärke mit einem ersten Rang. Ob Laufen, Biken, Kraft- oder Ausdauersport betreiben, für alle wird der gleiche Leitsatz gelten: nie aufgeben und immer vorwärtsschauen!
Sie sind beide sehr treue Vereinsmitglieder, fleissige Probenbesucher und dies ganze fünfzig Jahre lang. Als 20-jähriger Musikant trat Peter Heiniger der Musikgesellschaft Wynigen bei, lebte sein Talent als Theaterspieler bei unzähligen Aufführungen aus, präsidierte den Verein während zwölf Jahren und wurde 2017 vom Bernischen Blasmusikverband zum kantonalen Ehrenveteran ernannt. Ebenfalls seit fünfzig Jahren musiziert Hansueli Rothenbühler im Posaunenchor Rüedisbach und amtierte während 19 Jahren im Vereinsvorstand als Sekretär und Kassier. Beide wurden sie zu Ehrenmitgliedern ihres Vereins ernannt.
«Senioren für Senioren» war vor zehn Jahren der Leitgedanke von Urs Schreier und Hugo Aeschimann. Sie gründeten die Senioren-Wandergruppe, die seitdem während der Sommer- und Herbstmonate über siebzig Wanderungen unkompliziert organisiert haben.  
Blumen an den Dorfeingängen von Wynigen begrüssen den ganzen Sommer über die Schüler/innen, Heimkehrer/innen von der Arbeit, die Besucher/innen, diejenigen, die den persönlichen Kontakt schätzen und im Dorf einkaufen und selbst die, die nur durchfahren. Gegen die kleine Entschädigung von einem Kilogramm Honig im Jahr werden sie betreut von Eva Kohler seit 1993, Ruth Schweizer seit 1993, Brigitte Jungi seit 2000, Elisabeth Ramseier seit 2013 und Beatrix Kohler seit 2016.  
Anwesende Familienmitglieder, Freun­d­e und Bekannte beglückwünsch­ten die Geehrten mit grossem, verdientem Applaus und wünschten ihnen damit weiterhin Motivation, viel Freude und Erfolg. Sie durften von Margrit Friedli, Leiterin der Spar- und Leihkasse Wynigen, eine Urkunde sowie einen von der Bank gestifteten Gutschein entgegennehmen. Dieser kann in einem Wyniger Gewerbebetrieb eingelöst werden.
In der Bewertung des Weihnachtsschmuckes gingen als Sieger/innen Stefan Kohler mit dem ersten, Marianne Steiner mit dem zweiten und Marianne Berchten mit dem dritten Preis hervor.

Rosmarie Stalder
 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses