banner

TV Lützelflüh Athletics im Trainingslager

| Di, 01. Mai. 2018

Vom 8. April bis zum 11. April 2018 führte der TV Lützelflüh erneut ein Trainingslager in Willisau durch. Bei genügend Interesse wird das Lager auch im nächsten Jahr gleicherorts durchgeführt.

Am Sonntagmorgen, 8. April 2018, um 8.30 Uhr versammelten sich total 45 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren sowie acht Leiter und Betreuer, um mit viel Gepäck und Verpflegung nach Willisau zu fahren. Um die Kosten möglichst tief halten zu können, wurde die Gruppe vom ersten Elternteam begleitet, welches die Zubereitung der Mahlzeiten von Sonntagabend bis Dienstagmorgen über­nahm. Von Dienstagmittag bis Mittwochmittag übernahm das zweite Team die Verantwortung für das leibliche Wohl aller Lagerteilnehmer. Die grosse Herausforderung, für fast 60 Teilnehmer zu kochen und pünktlich mit einem allen Teilnehmenden passenden Menü parat zu sein, meisterten beide Küchenteams mit Bravour.
In Willisau angekommen bezogen die Turnerinnen und Turner ihre Unterkünfte. Je ein Zimmer für die älteren Mädchen und älteren Jungs sowie ein Zimmer für die jüngeren Mädchen mit Betreuerin Erika Badertscher und ein Zimmer für die jüngeren Knaben mit Betreuer Bernhard Minder. Die Leiter Christoph Schöni, Remo Liechti, Marcel Nyffeler und Jan Buess mussten leider auf die Mithilfe von Beat Nyffeler verzichten, da dieser wegen einer Erkrankung nicht teilnehmen
konnte.
Zum Kennenlernen der Anlage organisierten Jan Buess und Marcel Nyffeler als ersten Trainingsblock wiederum einen OL auf dem Gelände. Die Kids taten sich teilweise schwer, die Posten zu finden, und so gab es grössere Zeitunterschiede.
Nach dem Lunch, welchen alle noch von zu Hause mitgenommen hatten, stand am Nachmittag ein Staffeltraining mit Praxis und Theorie auf dem Programm. Die vielen verschiedenen Markierungen auf einer 400-m-Rundbahn waren sicher für die meisten Lagerteilnehmer etwas Neues. Der Tagesablauf von Montag bis Mittwoch war im Wesentlichen gleich: Bereits vor dem Morgenessen gab es ein Footing, um den Körper auf Betriebstemperatur zu bringen.
Nach Frühstück und Dehnen wurden vier Gruppen gebildet, in welchen alternierend die Disziplinen «Sprint», «Sprung» (Hoch und Weit), «Wurf» (Ball, Kugel und Speer) und «Hürden» in Theorie und Praxis behandelt wurden. Die jüngeren Athletinnen und Athleten trainierten unter der Anleitung ihrer Betreuerin Erika Badertscher und ihrem Betreuer Bernhard Minder. Nach dem täglichen Auslaufen und Dehnen standen Duschen und Freizeit auf dem Programm. Viele nutzten die Gelegenheit kurz vor dem Nacht­essen und besuchten noch rasch das Hallenbad. Nach dem Nachtessen standen täglich die Leiterbesprechung und ein Theorieblock an.
In der ersten Theoriestunde erklärte  Remo Liechti die Nahrungsmittelpyramide und somit die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung. Am nächsten Tag zeigte Christoph Schöni einen eindrücklichen Film über das Laufen und in der letzten Theoriestunde musste ein Leichtathletik-Quiz gelöst werden. Anschliessend wurde jedem Teilnehmer das beliebte Trainingslager-T-Shirt abgegeben.
Abgesehen von kleinen Blessuren konnte das Lager unfallfrei durchgeführt werden. Ab Dienstagmorgen machte sich leider bei einzelnen Teilnehmern ein Virus bemerkbar.
Als Abschluss des Trainingslagers wurde am letzten Nachmittag ein Differenz-Wettkampf durchgeführt. Es ging darum, in jeweils zwei Versuchen über 60 m, im Weitsprung und beim Ballweitwurf sowie über 400 m eine möglichst geringe Differenz und somit möglichst wenig Rangpunkte zu erzielen. So konnte unabhängig von Alter und Geschlecht eine faire Gesamtrangliste erstellt werden. Sieger wurde Jonas Aeschlimann vor Samira Meyer und Nils Schäkel. Bei der Rangverkündigung wurde darauf geachtet, dass jeder Teilnehmer einen kleinen Preis auslesen konnte.
Planmässig erreichte der TV Lützelflüh Athletics am 11. April 2018 wohlbehalten um 18.30 Uhr Lützelflüh, wo bereits zahlreiche Eltern warteten.
Die positiven Aspekte aus dem ersten Lager haben sich erneut bestätigt, weswegen das Leiterteam erwägt, Interesse vonseiten der Jugendlichen vorausgesetzt, auch im nächsten Jahr wiederum gleichenorts ein Trainingslager durchzuführen. zvg

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ausnahmesommer 2020?

Burgdorf: Passanten und Passantinnen verglichen den Sommer 2020 mit vergangenen Sommern. Ihre Einstellungen zum Thema Ferien und Corona waren unterschiedlich. Einigkeit zeigten sie darin, dass die Schweiz einmalige Reisemöglichkeiten bietet. hkb