Ein überwältigender Besucheransturm

| Mo, 01. Okt. 2018

FRAUBRUNNEN: Die Führungscrew des Löwen Heimiswil ist ab sofort auch für den Löwen Fraubrunnen verantwortlich. Kevin Bracher wird neu für den Löwen Fraubrunnen zuständig sein und das Eherpaar Marco und Nadia Lau für den Löwen Heimiswil.

«Wenn all die Männer und Frauen aus Fraubrunnen und Umgebung, die sich heute in so grosser Anzahl bei uns im Gartenrestaurant und der Gast- sowie der Bundesratsstube eingefunden haben, auch künftig den Weg in das nach neun Monaten wieder eröffnete Restaurant finden, sind wir rundherum zufrieden», erklären die Verantwortlichen des Löwen Heimiswil. Voll Freude begrüssen sie die teilweise bekannten Gesichter. Marco Lau und seine Ehefrau Nadia sowie Kevin Bracher nehmen Geschenke und gute Wünsche für den Neustart im Löwen Fraubrunnen entgegen.

Man kennt sich
Auffallend sind die herzlichen Begrüssungen der Neuankömmlinge; der unvoreingenommene Besucher wähnt sich fast an einem Familientreffen. Aus Heimiswil sind Mitglieder der ehemaligen Besitzer-/Wirtefamilie Lüdi angereist, zahlreiche Stammgäs­te des Löwen Fraubrunnen werden von der Liegenschaftsbesitzerin Edith Marti willkommen geheissen. Von der Trachtengruppe Fraubrunnen und Umgebung treffen sieben Damen ein, auch sie sind hier wohlbekannt. Dann kommt Bewegung in die Anwesenden: alt Bundesrat Adolf Ogi trifft ein und lässt es sich nicht nehmen, wirklich jeden auf dem Weg zur Eingangstüre mit Handschlag zu begrüssen. Man plaudert und lacht, der Weg wird lang. Natürlich muss er mit Ehefrau Katrin und Tochter Caroline sowie deren Ehemann noch für die Fotografen und Handybesitzer lächeln. Schliesslich findet er noch Zeit, sich mit den drei «Löwenbändigern» auf der Eingangstreppe des Löwen ablichten zu lassen.
Künftig wird Kevin Bracher für den Löwen Fraubrunnen zuständig sein, während das Ehepaar Lau sich um Heimiswil kümmert. «Wir haben das Inserat gesehen, mit dem ein neuer Pächter für den Löwen Fraubrunnen gesucht worden ist», erklärt Bracher. «Wir haben es uns angeschaut, die Grösse von 70 Plätzen im Haus und ca. 50 Plätzen im Garten ist für uns passend. Die beiden Löwen ergänzen sich ideal. Die Personalfragen an beiden Orten sind geklärt. Im Bedarfsfall kann man sich bei ausserordentlichen Anlässen gegenseitig unterstützen.»
Bracher weist darauf hin, dass auch beim Essen die Zusammenarbeit gut spielt: «Wir bieten in Fraubrunnen Spezialitäten aus Heimiswil an wie Kuchen, Glace, Fondue und hausgeräucherten Lachs, alles Angebote, die bei unseren Gästen sehr gut ankommen.»

Gerti Binz

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses