Nach der Sanierung die Evakuation

| Do, 12. Sep. 2019

HEIMISWIL: Am 31. August 2019 fand die jährliche Übung der Feuerwehr Heimiswil statt. zvg

Rauchentwicklung im Schulhaus Heimiswil. Mit dieser Ausgangslage sahen sich das Kader und die rund 65 Angehörigen der Feuerwehr Heimiswil am 31. August 2019, dem gesamtschweizerischen Tag der Feuerwehren, konfrontiert. Die drei Löschzüge der Gesamtwehr erreichten das Schulhaus kurz nach 10.00 Uhr vor den Augen zahlreicher, erwartungsfroher Eltern und Schaulustiger. 30 Minuten vor dem Alarm hatten Übungsleiter Adrian Aebi und Schulleiter Jürg Burkhalter die 50 Schülerinnen und Schüler sowie die 12 Lehrpersonen über den Übungsablauf orientiert. In fünf Gruppen auf die verschiedenen Stockwerke verteilt, ging anschliessend das gespannte Warten auf die Evakuation los.
Als Erstes drang der Atemschutz in das völlig eingenebelte Treppenhaus ein. Erste Schüler und Lehrpersonen wurden gut gesichert über die Leitern evakuiert. Nachdem der Rauch mit dem speziellen Lüfter aus dem Schulhaus geblasen wurde, konnten auch einige Personen begleitet über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht werden. Die Schule führt jedes Jahr eine nicht angekündigte Übung durch. Die Schüler und Lehrpersonen wissen also genau, wo ihre beschrifteten Evakuationstreffpunkte sind. Nach den erfolgten Bestandsmeldungen wurden auch die zwei bewusst im WC «versteckten» Oberschulmädchen rasch gefunden. Ein weiteres Augenmerk legte man auf die Rettung aus dem neu eingebauten Lift. Die eingeschlossene Hauswartin und die Schülerin wurden jedenfalls erfolgreich befreit. Auch die Rettungen aus dem eben erst neu fertiggestellten Dachstock klappten gut.
Kommandant Stefan Bieri lobte bei der gemeinsamen Übungsbesprechung die ruhige und speditive Arbeit der Mann- und Frauschaft. Auch klappte die Betreuung der geretteten Kinder und Jugendlichen vom Kindergarten bis zur Oberstufe durch Angehörige der Wehr ausgezeichnet. Gemeinderatspräsident Hans Ulrich Widmer wies darauf hin, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit der Schule und der Feuerwehr in solchen Situationen ist, und dankte der Lehrerschaft und den Wehrangehörigen für ihren Dienst an der Allgemeinheit.
Nach der Mittagsverpflegung bei der Turnhalle Kirchmatte konnten Jung und Alt diverse Demonstrationen der Feuerwehr verfolgen oder an diversen Spielen zum Thema Feuer und Sicherheit teilnehmen.
Zum Abschluss übergab Gemeinderatsvertreter Klaus Widmer dem Löschzug Berg die neue Motorspritze der Marke Iveco-Magirus. zvg

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses