Spaghetti-Festivali der Turnhalle Wynigen

| Do, 17. Okt. 2019

WYNIGEN / BREITENEGG: Die Jungschar «Glungge» Breitenegg freut sich darauf, am Samstag, 26.Oktober viele hungrige Gäste zu ihrem traditionellen Spaghetti-Festival in der Turnhalle Wynigen begrüssen zu können.rst.

 

Farbige Wälder zeigen seit jeher die Herbstzeit an und damit den richtigen Zeitpunkt für das beliebte Spaghetti­festival der Jungschar «Glungge» in der Turnhalle in Wynigen. Im Verlauf des Samstags, 26. Oktober 2019, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Klein und Gross legen Hand an und so werden sie bestimmt gut vorbereitet sein, um bei Türöffnung um 17.30 Uhr die ersten Gäste begrüssen zu können. Es ist ein sehr beliebter Anlass der Jungschar «Glungge» der EMK Breitenegg, deren Küchenteam, ohne übertreiben zu wollen, aus richtigen Profis in Sachen Spaghetti-Zubereitung besteht. Spaghetti mit den bekannten Saucen wie Bolognese, Napoli und Carbonara sind jedermann/-frau bekannt. Doch nirgends sonst gibt es die fantasievollste aller Spaghettisaucen in Grün wie bei der Jungschar. Eltern dürfen einen entspannten Abend erleben, denn ihre Kinder sind im Kinderhort bestens betreut und haben dort ihren Spass beim Basteln und Spielen. Natürlich steht auch ein Dessertbuffet bereit mit feinen Sachen, die zum Teil von den Jungschärlern mit viel Fantasie garniert worden sind.
Erneut erlebten die Kinder in diesem Sommer mit ihren Leiterinnen und Leitern ein spannendes Wochenende in St. Stephan, sangen und spielten und waren den Geschichten der Zwerge auf der Spur.

Rosmarie Stalder

Samstag, 26. Oktober 2019, ab 17.30 Uhr in der Turnhalle Wynigen.

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Neuer Kassier für den «Club 75» des FC Hasle-Rüegsau

An seiner diesjährigen Hauptversammlung hat der «Club 75» des FC Hasle-Rüegsau, die Vereinigung der FCHR-Junioren, einen neuen Kassier gewählt. Michael Staub, der bisher als Revisor der Vereinigung tätig gewesen war, löste Alfred Zaugg ab.