Spatenstich für neue Wohnungen

| Mi, 30. Okt. 2019
Von links: Donald Vogt, Geschäftsführer Marti Gesamtleistungen AG; Adrian Sidler, Bonainvest Holding AG; Urs Schär, Gemeindepräsident Fraubrunnen; Sabine Bigler, Käuferin; Martin Zettel, ANS Architekten und Planer SIA AG; Hans-Ulrich Marti, ehemaliger Grundstückbesitzer; Beat Huber, Leiter Projektentwicklung Marti Gesamtleistungen AG. Bild: Roland Juker

FRAUBRUNNEN: In der Hofmatte beim Bahnhof Fraubrunnen entstehen acht neue Wohngebäude. Der Baugewinn wurde am 23. Oktober 2019 mit dem Spatenstich gefeiert. zvg

Die Vorbereitungsarbeiten sind bereits im Gange – mit dem Spatenstich erfolgte am 23. Oktober 2019 der offizielle Baustart im Beisein von Vertretern der Behörden, Grundeigentümern, Nachbarn, Käufern, Planern und Unternehmern. In der Hofmatte, direkt beim Bahnhof, entstehen neue Miet- und Eigentumswohnungen und ein Angebot mit Living Services.
Die Marti Gesamtleistungen AG, eine Tochtergesellschaft der Marti Gruppe, hat die Grundstücke seit 2015 auf der Grundlage der geltenden Überbauungsordnung und unter Berücksichtigung der bestehenden Bebauung entwickelt. Die rechtskräftige Baubewilligung für das Projekt der ANS Architekten und Planer AG aus Worb liegt vor.
Die insgesamt acht neuen Wohnbauten gruppieren sich um einen gemeinsamen, zentralen parkähnlichen Platz. Im östlichen Arealteil entstehen insgesamt 50 neue Eigentumswohnungen mit 3,5 bis 5,5 Zimmern und privatem Aussenraum oder Balkon. Im westlichen Teil, hin zum Bahnhofplatz, entstehen 56 Wohnungen mit 2,5 bis 4,5 Zimmern und Studios. Die bonainvest AG, Eigentümerin der beiden Wohnbauten direkt am Bahnhofplatz, bietet «Wohnen mit Services» nach dem einzigartigen Smart-Living-Konzept von bonacasa an.
Alle Wohneinheiten verfügen über einen modernen Ausbaustandard und einen Aussenbereich im Erdgeschoss, Balkon in den Obergeschossen und teils Dachterrassen. Die Wohngebäude sind mit einer unterirdischen Autoeinstellhalle verbunden und oberirdisch über die verkehrsfreie Siedlungserschliessung stufenlos erreichbar. Dank der Wärmeerzeugung mit Pellets und der Zertifizierung im Standard Miner-gie® entspricht das Projekt auch den zeitgemässen ökologischen Standards.
Die Arbeiten für die Umlegung bestehender Infrastrukturen sind bereits erfolgt, Aushub und Rohbauarbeiten erfolgen nun gestaffelt. Die ersten Wohnungen sind ab Frühling 2021 bezugsbereit. Mit dem Bezug der Wohnungen am Bahnhofplatz, im Frühsommer 2022, wird die Überbauung fertiggestellt sein. Das Angebot der Eigentumswohnungen ist auf der Projektwebsite verfügbar. Interessenten für Mietwohnungen und das Angebot Smart Living von bonacasa können ihr Interesse ebenfalls bereits anmelden, um den Zeitpunkt des Vermietungsstartes nicht zu verpassen. zvg

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Neuer Kassier für den «Club 75» des FC Hasle-Rüegsau

An seiner diesjährigen Hauptversammlung hat der «Club 75» des FC Hasle-Rüegsau, die Vereinigung der FCHR-Junioren, einen neuen Kassier gewählt. Michael Staub, der bisher als Revisor der Vereinigung tätig gewesen war, löste Alfred Zaugg ab.