banner

Unter dem Motto «Bsinnsch di no?» in Erinnerungen schwelgen

Di, 10. Dez. 2019

WYNIGEN: Das «Jahreskonzert 2019» des Jodlerklubs Heimat, Alchenstorf, wurde am 7. Dez. gestartet. Am 13. und 14.12. gehen zwei weitere Konzerte in der Mehrzweckhalle Grasswil über die Bühne. ra 

Bereits gehören die zwei ersten Vorführungen des Jahreskonzerts 2019 des Jodlerklubs Heimat, Alchens­torf, im Saal des Restaurants Linde in Wynigen der Vergangenheit an. Dass der Abendauftritt vom 7. Dezember 2019 zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde, ist nicht nur, aber vor allem auch Hannes Fuhrer zu verdanken. Der weitherum bekannte Dirigent und Komponist respektive sein Liedgut waren omnipräsent. Im offiziellen Programmteil sind sieben Jodellieder zu hören. Vier davon stammen aus der Feder von Hannes Fuhrer. Dass seine Kompositionen gefallen, ist unbestritten. Auch das Gast-Jodelduett Loosli/Kühni – Loosli Beatrice und Kühni Ursula –, zwei begnadete Jodlerinnen mit einzigartigen Stimmen, wählten für ihren Auftritt vom Samstagabend hauptsächlich Fuhrer-Lieder aus. Die «Jungjodler» unter der Leitung von Michaela und Therese Kuratli verzauberten im Besonderen mit «Löht doch ou die Rössli springe» von H. Bracher und L. Brüschweiler.

Mehrzweckhalle Grasswil
Kommenden Freitag und Samstag, 13. und 14. Dezember 2019, 20.00 Uhr, wird der Jodlerklub Heimat, Alchenstorf, wiederum mit dem Stück «Bsinnsch di no?» in seinen Konzertteil starten und die Zuhörenden in Erinnerungen schwelgen lassen, aber nicht mehr im «Linde»-Saal in Wynigen, sondern in der Mehrzweckhalle Grasswil. Das Schwyzerörgeliquartett Chrützholz wird am Freitagabend, «Guggulüsch» am Samstagabend den Part des Schwyzerörgelitrios Grünenberg, welches am 7. Dezember 2019 aufspielte, übernehmen. Der Jodlerklub Sunnsite, Nunnigen, wird seine Lieder am Freitag-, der Jodlerklub Röthenbach i.E. die seinigen am Samstagabend vortragen. Die verschiedenen Kleinformationen des Jodlerklubs Heimat, Alchenstorf, sowie die Jungjodler werden den Gesamtklub mit seinen Vortragsliedern «Halgefluehjodel», «Die alti Linde» und «Nöis Läbe», alles Hannes-Fuhrer-Kompositionen, sowie «Morgegruess» von Fritz Egli, «E schöni Zyt» von Ueli Moor und «Fyrabejutz» von Fredy Wallimann ergänzen. Onlinereservationen sind unter www.jodler-alchenstorf.ch möglich. – Durchs Programm führen verschiedene Jungjodlerinnen. Vor (ab 18.00 Uhr) oder nach dem Konzert können sich die Besucher unter anderem mit «Chemibrate» aus der Küche verwöhnen lassen.

Barbara Schwarzwald 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses