banner

Gelungenes Schulprojekt «REO-Gestaltung»

| Di, 23. Jun. 2020

BURGDORF / LANGENTHAL: 70 gemalte Schüler-Kunstkwerke schmücken neu das Regionale Schulinspektorat Emmental-. Die Oberstufenschüler/innen und eine Klasse des Regionalen Intensivkurses PLUS setzten die Themen «Menschenrechte und die Welt» oder «Natur, Fauna und Flora» gekonnt um. smo

Etwa 70 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse C der Oberstufe Pestalozzi Burgdorf und der 9. Klasse Kreuzfeld IV Langenthal haben gemeinsam mit Jugendlichen einer Klasse des Regionalen Intensivkurses PLUS (RIK+) die Wände des Regionalen Schulinspektorates Emmental-Oberaargau (REO) mit beeindruckenden Kunstwerken geschmückt. Die Burgdorfer Schülerinnen und Schüler liessen sich vom Thema «Menschenrechte und die Welt», die Langenthaler von Fauna und Flora inspirieren. Daraus entstanden Bilder und Zeichnungen, die allesamt das Prädikat «künstlerisch wertvoll» verdienen. Die in Farben und Formen festgehaltenen Gedanken oder Bilder zu Menschenrechten und Natur faszinieren und beeindrucken.
In seinem Grusswort an die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte brachte Schulinspektor Christoph Joss seine Anerkennung für das Engagement und die begeisternde Bildergalerie zum Ausdruck.
Er war 1995 der Initiant der Idee, die Wände des Schulinspektorates von Schülerinnen und Schülern schmücken und künstlerisch gestalten zu lassen. Seine Kollegschaft unterstützte ihn dabei. Alle drei Jahre sollte so ein attraktiver Wechsel stattfinden. «Doch irgendwann ist das Unter­fangen eingeschlafen», bedauerte Joss.
Mit dieser Kunstausstellung im REO wird das Projekt nun neu gestartet. Nach drei Jahren werden die Werke ausgetauscht und die momentan zu sehenden Bilder und Zeichnungen an die Künstler/-innen zurückgegeben.

Sylvia Mosimann

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses