«Lützufiir» mit Ehrungsausstellung im Dorfladen «Dorfmitti»

| Di, 20. Apr. 2021

LÜTZELFLÜH: Anstelle der im Jahr 2020 ausgefallenen Feier «Ehre, wem Ehre gebührt» in Lützelflüh organisierte die Tourismus- und Kulturkommission eine Ehrenausstellung für alle zu Ehrenden. Diese kann im Dorfladen «Dorfmitti Lützelflüh» besichtigt werden. smo

Da in Lützelflüh 2020 keine traditionelle «Ehre, wem Ehre gebührt»-Feier für Sporttreibende und Kulturschaffende durchgeführt werden konnte, entschied sich die Tourismus- und Kulturkommission für das Besondere: eine «Ehrungsausstellung» für alle, die in den Bereichen Kultur, Sport und Musik das Dorf an Wettbewerben und sportlichen Veranstaltungen erfolgreich vertreten haben. «Die anhaltende und schwierige Situation stellt auch uns, die Tourismus- und Kulturkommission, vor neue Herausforderungen», erklärt Karin Mäder, Vizepräsidentin der Kommission. Sie bedauert, dass die zu Ehrenden vom Jahr 2019 nicht gebührend gefeiert werden konnten und dass der Ehrenanlass, die «Lützufiir», auch dieses Jahr nicht durchgeführt werden kann.

Massenauflauf vermeiden
Im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Dorfladen «Dorfmitti Lützelflüh»  fand dennoch eine Würdigung der Verdienste aller 14 Personen statt. Stellvertretend für alle durften unter dem Applaus der Eltern (die Personenbeschränkung wurde eingehalten) die zwei jungen Leichtathleten Livio Hauzenberger und Felix Simon ihren Ehrenpreis in Empfang nehmen. Eine Auszeichnung der Gemeinde, die in einer Überraschungstüte steckt, liegt auf dem Gabentisch vor der ad hoc aufgestellten Ehrentafel für alle «Elitepersonen» verschiedenster Disziplinen und Bereiche bereit. Die Ausgezeichneten können nun während der Öffnungszeiten der «Dorfmitti» ihre Präsente abholen. «So vermeiden wir einen Massenauflauf», sagt Stefanie Gsell, Präsidentin der Tourismus- und Kulturkommission. Mit dieser speziellen Zusammenarbeit mit den «Dorfmitti»-Inhabern Sabine Rothenbühler, Sabine Koch und André Stalder realisiert die Kommission auch ihr Motto «Lützelflüh, gemeinsam miteinander unterwegs».

Engagement und Erfolg
Geehrt werden: Brass Band Posaunenchor Lützelflüh-Grünenmatt, UO Daniel Wampfler, Peter Brülisauer (Schweizermeister als Hufschmied), Mirjam Schütz, Michelle Hulliger (erste Frau, die bei «Ninja Warrior Switzerland», die zweite Runde erreichte), Marianne Flückiger (für 40 Jahre Regiearbeit beim Gemischten Chor Grünenmatt), Simon Lehmann (Schweizermeister im Traktorpulling 8 Tonnen), Schützenkönig Urs Horisberger, Fabrice Hutmacher, Jeanine Loosli (vom EC Cool Dreams), Livio Hauzenberger, Felix Simon, Spring­reiter Max Röthlisberger und Samuel Schüpbach als ehemaliger Präsident des Theatervereins Lützelflüh.
Patricia Zürcher hofft, dass sowohl die Urkunde als auch das mundgeblasene Trinkglas aus der Glaswerkstube Lützelflüh die geehrten Frauen, Männer und Jugendlichen möglichst lange an ihre Leistungen, welche die Gemeinde Lützelflüh über die Ortsgrenzen hinaus bekannt machen, erinnern.

Sylvia Mosimann

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses