«Für ein modernes und zukunftsfähiges Burgdorf»

| Di, 27. Okt. 2020

BURGDORF: Die FDP und die Jungfreisinnigen Burgdorf kandidieren mit insgesamt 33 Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat. Präsident Elias Maier möchte mit konsequenter Sachpolitik im Gemeinderat die Zukunft Burgdorfs mitgestalten. mwb

Am 29. November 2020 entscheidet das Stimmvolk der Stadt Burgdorf über die Zusammensetzung des Gemeinde- und Stadtrats für die Amtsdauer 2021–2024. Mit den Listen 5 und 9 sind in den kommenden Wahlen die Freisinnig-Demokratische Partei (FDP) sowie die Jungfreisinnigen (JF) Burgdorf vertreten und stellen für den Stadtrat insgesamt 33 Kandidatinnen und Kandidaten. Auch für den Gemeinderat, in dem die FDP Burgdorf momentan nicht vertreten ist, stellt die FDP mit Elias Maier einen Kandidaten. «Wir wollen mit konsequenter Sachpolitik in einer ausgewogenen politischen Zusammensetzung ein modernes, effizientes und zukunftsfähiges Burgdorf gestalten», erklärte Elias Maier, Präsident der FDP Burgdorf, vergangene Woche anlässlich einer After-Work-Info.

FDP in der Oppositionsrolle mit konkreten Vorstössen
Die FDP strebt für die nächste Legislatur eine numerische Stärkung der Fraktion und eine Vertretung im Gemeinderat an. Obwohl die Bürgerlichen in der Stadt Burgdorf aktuell über keine Mehrheit verfügen, konnte die FDP Burgdorf in der vergangenen Legislatur dennoch Verschiedenes bewegen, beispielsweise mit konkreten Vorstössen und einer Legislaturplanung, wie Präsident Maier ausführte. Stadtratsvizepräsidentin Karin Fankhauser orientierte über die konkreten Beispiele: die Papier- und Kartonsammlung für Gewerbe und Detailhandel, Vereinfachungen im Bereich Mehrweggeschirr oder beim Projekt eUmzug, welches im Falle eines Umzugs eine elektronische Ummeldung des Wohnorts ermöglicht.

Brisante Finanzsituation
«Der fehlende Sparwille der Stadt Burgdorf macht uns Sorgen. Wir wünschen uns für die kommende Legislatur durch die Einführung einer Finanzkommission einen buchhalterischen Umgang mit den Finanzen der Stadt», so Andreas Stettler, Vizepräsident der FDP Burgdorf. «Die Auswirkungen der aktuellen Pandemie geben der Finanzsituation zusätzliche Brisanz. Die heutige Politlandschaft wird auf Kosten der Eigenverantwortung und der Steuerzahler geprägt, hier wollen wir Gegensteuer geben», ergänzte Jürg Kämpf seinen Parteikollegen. Die FDP Burgdorf brauche dringend Mithilfe bei den kommenden Wahlen, so Gemeinderatskandidat Maier, denn Herausforderungen dürften nicht auf die nächste Generation abgewälzt werden. Es gelte, sie bereits heute
anzupacken.

mwb

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bring- und Holtag

Burgdorf: Der Bring- und Holtag der Stadt Burgdorf findet alljährlich im Mai statt. Hier konnten intakte Gegenstände abgegeben oder kostenlos erstanden werden. Der Anlass war ein echter Publikumsmagnet und ein geselliges Erlebnis. hkb